Licht aus der Finsternis – Die besondere Weihnachtsgeschichte auf der Halde Reden

Schiffweiler : Wieder Hirtenspiel auf der Halde Reden

Zum sechsten Mal präsentiert der Verein „Maltiz – Naturerfahrung & Waldpädagogik“ die Weihnachtsgeschichte am Erlebnisort Reden. Der besinnliche Hirtenumzug startet am Donnerstag, 19. Dezember, um 17.30 Uhr am Parkplatz P2 am Erlebnisort Reden.

Die Teilnahme ist kostenfrei. In farbenprächtigen Kostümen begleitet von Eseln, Schafen, Lamas und einer Ziege machen sich Maria und Josef gemeinsam mit Hirten und den drei Königen auf den Weg zur Krippe auf der Halde. Die klassische Weihnachtsgeschichte wird dabei in einer modernen Form mit besinnlichen, aber auch humorvollen Aspekten dargestellt. Das schreibt die Gemeinde in einer Mitteilung. Ein Erzähler begrüßt das Publikum und führt es durch die einzelnen Szenen. Doch nicht nur der Erzähler spricht Platt, auch die meisten Lieder, die die Szenen begleiten, ertönen in vertrauter Muttersprache. Im Anschluss an den Aufstieg zur Halde haben vor allem Kinder die Gelegenheit dazu, die „Lebende Krippe“ mit Eseln, Schafen, Lamas sowie einer Ziege zu bestaunen und die Tiere zu streicheln. Der Shuttlebus holt Besucher, die nicht gut zu Fuß sind, am Parkplatz P2 ab (Tel. (0 68 21) 9 59 85 00). Das Mitbringen von Taschenlampen, Lampions oder Laternen für ein stimmungsvolles Hirtenspiel auf der Redener Halde wird empfohlen. Von Fackeln oder sonstigem offenem Feuer ist abzusehen.