Leserfoto : Von Schlangen und Raupen aus Stein

 Eine Steinschlange mit selbstgemalten Steinen von Besuchern des Natur-Erlebnisweges bei Schiffweiler, dem Römerweg, hat Hannelore Spieß aus Wiebelskirchen fotografiert. Dazu schreibt sie: „Die Schlange ist noch nicht fertig, jeder kann seinen Stein ablegen.“

Eine ähnliche Idee hatte man auch beim Kneippverein in Spiesen. Dort vor der Rochus-Apotheke steht eine Kneipp-Info-Tafel. Wo sonst immer die neuesten Kursangebote, Wanderungen oder Workshops veröffentlicht sind, gibt es jetzt Malvorlagen für die Kleinen zum Mitnehmen und Turn-Tipps für die Großen. Das teilt der Verein mit. Die Übungen können direkt vor Ort nachgemacht werden. Oder man turnt zuhause nach. Unterhalb der Tafel hat der Kneipp-Verein ein neues „Projekt“ ins Leben gerufen: Dort lebt die kleine Raupe Kneipi, die mithilfe vieler fleißiger Helfer wachsen soll. Alle Kinder sind dazu aufgefordert, Steine fantasievoll anzumalen und dazuzulegen, so dass die kleine Raupe immer größer wird. Der Kneipp-Verein Spiesen möchte „Mit Steinen ein Zeichen setzen“. red/Foto: Hannelore Spieß