Landsweiler Bahnhof wird saniert

Mit dem Erlebnisort Reden hatte man große Pläne. Zur Zeit wird er jedoch mehr als Rostwurstbuden- und Biergartenlandschaft genutzt, so der Ortsrat. Auch der marode Bahnhof muss dringend restauriert werden.

. Eine neue Lösung muss her für den Erlebnisort Reden. Darüber sind sich die Mitglieder des Ortsrates Landsweiler-Reden einig. Der Erlebnisort Reden sei mehr als eine Rostwurstbuden- und Biergartenlandschaft, betonten die Mitglieder. Das noch laufende Entwicklungskonzept, getragen durch das Leitbild "Freizeit, Tourismus und außerschulisches Lernen", müsse fortgeführt werden. Deswegen wolle sich der Ortsrat in naher Zukunft mit einem Schreiben an Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger wenden, das einen "Lernort" oder "Themenpark der Evolution" skizziert. Für einen solchen "Erlebnispark der Naturkunde" sammelte der Ortsrat bereits Ideen (> Bericht folgt). Der Ortsrat Landsweiler-Reden reagiert mit diesem Schreiben auf die aktuelle Diskussion um den Erlebnisort Reden. Wirtschaftsstaatssekretär Jürgen Barke (SPD ) hatte in seiner Eigenschaft als Aufsichtsratschef der Landestochter Industriekultur Saar (IKS) angeregt, die "Tore" des Erlebnisorts Reden für Rostwurstbuden, Biergärten oder für Subkultur- und Nischenangebote zu öffnen. Auf Grund des aktuellen Konflikts mit dem Gondwana-Betreiber Matthias Kuhl müsse für den Erlebnisort eine neue Lösung her.

Des Weiteren thematisierte der Ortsrat Landsweiler-Reden die Zukunft des Bahnhofes in Landsweiler. Wie Ortsvorsteher Holger Maroldt seinen Mitbürgern bereits mitgeteilt habe, werde am "Schandfleck Bahnhof" endlich etwas passieren. Die Landesentwicklungsgesellschaft plane als jetziger Besitzer, in absehbarer Zeit den neuen maroden Bahnhofsteil abzureißen. Diese Maßnahme schaffe weitere Parkplätze. Im bald restaurierten historischen Bahnhofsgebäude sollen Büros entstehen, deren genaue Nutzung noch nicht geklärt sei. Weiterhin könne sich Ortsvorsteher Maroldt eine Fußgängerbrücke über die Bahn vorstellen, um den Erlebnisort Reden besser an den ÖPNV anzubinden.