1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Schiffweiler

Kinder können beim Scheren von Alpakas zuschauen

Kinder können beim Scheren von Alpakas zuschauen

. Der Naturschutzbund (NABU) Schiffweiler und Pfarrerin Bauer, Besitzerin von Alpakas und Lamas, laden Kinder zu einer besonderen Aktion ein. Viele Kinder kennen schon die Tiere von den "märchenhaften Alpakawanderungen".

Nun dreht sich alles um die Wolle und ihre Verarbeitung. Die Kinder dürfen zuschauen, wie ein Alpaka geschoren wird. Dies geschieht im Frühjahr, bevor es richtig heiß wird. Dann kann das Fell bis zum Sommer noch etwas nachwachsen. Denn wenn die Wolle im Sommer zu kurz ist, kann das Alpaka einen Sonnenbrand bekommen. Nun heißt es Daumen drücken, dass das Wetter mitspielt. Zum Scheren muss das Fell nämlich richtig trocken sein. Die Wolle ist nach dem Scheren noch unsortiert, ungewaschen und ungekämmt. Das nennt man Rohwolle. Um die Wolle zum Spinnen oder Filzen vorzubereiten, muss sie verarbeitet werden. Dies geschieht durch "Kardieren" - hier dürfen die Teilnehmer selbst Hand anlegen. Dabei werden die Fasern voneinander getrennt und lassen sich so leichter verspinnen. Das dürfen die Kinder mit Handspindeln ausprobieren. Eine andere Möglichkeit der Wollverarbeitung ist das Filzen. Mit der Technik Nadelfilzen können am Nachmittag kleine Figuren hergestellt werden. Die Aktion findet am Freitag, 29. April, statt. Treffen ist um 15 Uhr am Evangelischen Gemeindezentrum Landsweiler.

Anmeldung: Tel. (0 68 21) 69 05 99 (abends), oder E-Mail an info@nabu-schiffweiler.de