1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Schiffweiler

Kaufmännische Schule Heiligenwald mit neuer Berufsfachschule

Neue Strukturen im Saarland : Die Handelsschule hat ausgedient

Private Kaufmännische Schulen in Heiligenwald bieten die Berufsfachschule an.

Im Saarland wird das Übergangssystem der beruflichen Schulen zum Schuljahr 2020/21 umstrukturiert. Eine neue Schulform – die Berufsfachschule – löst damit die zweijährige Handelsschule ab. Die Privaten kaufmännischen Schulen in Heiligenwald bieten deshalb ab dem neuen Schuljahr (2020/21) neben der bereits bestehenden Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung auch die zweijährige Berufsfachschule an.

Aufnahmevoraussetzungen sind der Hauptschulabschluss und der Nachweis über einen Praktikumsplatz für die fachpraktische Ausbildung; bei der Suche kann die Schule behilflich sein. Die zweijährige Berufsfachschule vermittelt neben berufsübergreifenden Kenntnissen auch eine berufliche Grundbildung in der Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung und bereitet so auf die spätere Berufsausbildung vor. Die Berufsfachschule ist in zwei Fachstufen gegliedert: Fachstufe I bietet Vollzeitunterricht an vier Schultagen und einmal wöchentlich eine fachpraktische Ausbildung in einem Betrieb. Nach der zehnten Klasse kann die Fachstufe I verlassen werden mit einem Stufenabschlusszeugnis oder in die Fachstufe II münden. Fachstufe II bietet berufsübergreifenden und -berufsbezogenen Vollzeitunterricht an fünf Schultagen. Nach erfolgreicher Prüfung wird der mittlere Bildungsabschluss zuerkannt. Mit dem mittleren Bildungsabschluss können die Schüler an den Privaten kaufmännischen Schulen in Heiligenwald in die Fachoberschule eintreten und nach zwei Jahren die allgemeine Fachhochschulreife erlangen.

Weiter Infos unter: www.pks-schiffweiler.de oder unter Telefon (0 68 21) 27 0 25 oder am Tag der offenen Tür, den die Privaten kaufmännischen Schulen in Heiligenwald am Samstag, 1. Februar, von 9 bis 12 Uhr, anbieten.