1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Schiffweiler

Informatives Fest zur Geologie der Region

Informatives Fest zur Geologie der Region

Kreis Neunkirchen/Reden. Da haben sich gleich mehrere Partner zusammengetan, um am Sonntag, 4. Juli, auf dem Gelände des ehemaligen Bergwerks Reden etwas Ordentliches auf die Beine zu stellen: 17. Saarländischer Bergmanns- und Hüttentag, veranstaltet vom Landkreis Neunkirchen und dem Verband saarländischer Berg- und Hüttenarbeitervereine

Kreis Neunkirchen/Reden. Da haben sich gleich mehrere Partner zusammengetan, um am Sonntag, 4. Juli, auf dem Gelände des ehemaligen Bergwerks Reden etwas Ordentliches auf die Beine zu stellen: 17. Saarländischer Bergmanns- und Hüttentag, veranstaltet vom Landkreis Neunkirchen und dem Verband saarländischer Berg- und Hüttenarbeitervereine. Dazu ein Tag der offenen Tür im Zechenhaus Reden. Und eingebunden ebenfalls das 31. Dorffest Landsweiler-Reden. "Wir wollten den Standort mit einer guten Gemeinschaftsaktion ins Bewusstsein der Öffentlichkeit bringen, um dann darauf weiter aufbauen zu können", sagte der Neunkircher Landrat Rudolf Hinsberger bei der Präsentation des Programms. Viele Partner seien mit an Bord: "Und alle Partner können auch voneinander profitieren, wenn auf dem Gelände viel los ist." Zechenhaus-Manager Delf Slotta kündigte an: "Reden will sich als Lehr-, Lern- und Kulturort präsentieren."Der Saarländische Bergmanns- und Hüttentag wird von elf bis 18 Uhr gefeiert mit ökumenischem Open-Air-Gottesdienst, Konzert der Bergmusikanten der Bergkapelle der RAG an der Saar, großem Festzug und Bergparade.Denkmal öffnet SammlungenWeiter feiert das Zechenhaus von zehn bis 18 Uhr den Tag der offenen Tür. Das Landesdenkmalamt öffnet die Archäologie- und Altertümersammlung mit Werkstätten. In einer kleinen "Museumsallee" werden in Vitrinen in chronologischer Reihenfolge typische Funde von der Steinzeit bis in die Merowingerzeit präsentiert. Die Bibliothek im Zechenhaus Reden stellt ihre Bestände mit zirka 40 000 Medieneinheiten vor.Das Zentrum für Biodokumentation (ZfB) bietet Führungen durch die naturkundlichen Landessammlungen an und präsentiert die umweltpädagogischen Programme am Standort Reden. Unter dem Dach des ZfB eröffnet Umweltministerin Simone Peter im Lampensaal um zwölf Uhr die Dauer-Ausstellung "Geologie der Region", eine ständige Schau zur saarländischen Erdgeschichte. Touristische AngeboteDas Institut für Landeskunde im Saarland informiert über die Region mit seinen Publikationen. Das Oberbergamt des Saarlandes präsentiert Filme und zeigt Archivalien. Die Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen informiert über touristische Angebote im gesamten Landkreis. Dazu gibt es auch von 13 bis 16 Uhr Führungen über den Entdeckerpfad auf die Halden "Die Zwillinge".Teil dieses Feier-Tags in Reden ist auch das 31. Dorffest von Landsweiler-Reden - es startet bereits am Freitagabend. Am Sonntag bietet es von elf bis 22 Uhr ein buntes Programm mit großem Kinderfest auf der Freifläche. Schließlich bietet auch die Urzeitschau "Gondwana - Das Praehistorium" an diesem Tag von zehn bis 19 Uhr ein besonderes Kinderprogramm.Ausführliches Programm und weitere Informationen auch im Internet unter www.landkreis-neunkirchen.de.

Statue des Redener Hannes am Eingang zum Zukunftsstandort Reden. Foto: SZ

HintergrundFür ein effektiveres Arbeiten für den Standort Reden soll zeitnah ein Standort-Beirat gegründet werden. "Wir haben schon viele Gespräche geführt und positive Rückmeldung bekommen", so Thomas Latz, kommissarischer Leiter der Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen. Es gehe um abgestimmtes Handeln: "Gemeinsame Außendarstellung, Absprachen von Kehrdienst bis Saalvermietung oder auch gemeinsamer Internetauftritt." Nach den Ferien, so Landrat Rudolf Hinsberger, will der Kreis zu einem ersten Treffen mit Startsignal-Charakter einladen. Und: "Die Geschäftsstelle dieses Beirats würde von uns gemacht." cle