| 20:10 Uhr

Im Express-Tempo auf die Alm

Der Alm-Express hat mit 100 PS genug Zugkraft, um 54 Menschen den Almaufstieg hinauf zu befördern. Foto: LEG Saar
Der Alm-Express hat mit 100 PS genug Zugkraft, um 54 Menschen den Almaufstieg hinauf zu befördern. Foto: LEG Saar FOTO: LEG Saar
Reden. Mit dem Alm-Express geht es bald am Wochenende und an Feiertagen vom Parkplatz in Reden zur Schirmbar auf der Redener Alm. 40 SZ-Leser dürfen am Freitag, 5. August, schon mal umsonst Probe fahren. Robert Schmidt

Zu einer ungewöhnlichen Fahrt laden die LEG Saar und die Neunkircher Redaktion der Saarbrücker Zeitung ein. Am kommenden Freitag, 5. August, können 40 Leser an der ersten Fahrt des neuen roten Alm-Expresses zwischen Reden und der Redener Alm teilnehmen. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Parkplatz P2, vielen auch als Abfahrtspunkt der Sommeralm-Busshuttles bekannt. Gemeinsam mit LEG-Geschäftsführer Bernd Therre und Manfred Krause, Redaktionsleiter der "Neunkircher Rundschau", geht es mit der neuen Bahn hinauf zur Schirmbar auf dem Haldenplateau. Nach einem ebenfalls kostenfreien Imbiss wird wieder die Rückfahrt ins Tal angetreten.



"Der Alm-Express ist für uns ein weiteres wichtiges Element am Standort Reden ", erzählt LEG-Saar-Sprecher Ludwin Vogel beim Besuch in der SZ-Redaktion. Vogel kündigt an, dass die Bimmelbahn ab Samstag, 13. August, bei gutem Wetter an Wochenenden und an Feiertagen zur Alm fahren soll. Die dortige Schirmbar ist täglich von 11 bis 20 Uhr geöffnet und kann gleichzeitig bis zu 700 Gäste bewirten. Fahrtzeiten des Alm-Expresses sind Samstag von 14.30 bis 20 Uhr und sonn- und feiertags von 12 bis 20 Uhr. Abfahrt ist alle 45 Minuten. Eine Fahrt der Bahn mit 54 Sitzplätzen, verteilt auf zwei Anhänger, kostet 2,50 Euro für einen Erwachsenen, für Jugendliche bis 18 Jahre 1,50 Euro, Kinder bis 11 Jahre fahren kostenlos mit.

Der Alm-Express hat einen starken Drei-Liter-Motor, einen Allradantrieb mit rund 100 PS bei 2100 Umdrehungen pro Minute und einen Hubraum von 3300 Kubikzentimern. Er gehört bis auf weiteres der LEG Saar. Betrieben wird er vorläufig vom Messebahnbetrieb Keller, dem bisherigen Betreiber der Bimmelbahn. Die LEG prüft derzeit neben dem Alm-Express auch noch weitere Alternativen: einen "Almstepper", also eine Art Rolltreppe und eine gezogene Seilbahn. Welches dieser Transportmittel ab der kommenden Saison fahren wird, entscheiden die Aufsichtsgremien der Strukturholding wohl noch in diesem Jahr. Almbetreiber Tom Schwarz ließ durchblicken, dass er den Alm-Express nur als "gute Übergangslösung" betrachtet und für eine der beiden anderen Varianten plädiert.

Zum Thema:

Auf einen Blick Wer Tickets für die Fahrt mit dem Alm-Express am Freitag, 5. August, um 11 Uhr gewinnen möchte, wählt am Dienstag, 2. August, ab 11 Uhr die Gewinn-Hotline der Saarbrücker Zeitung in Neunkirchen: Tel. (0 68 21) 9 04 64 58. Die ersten Anrufer erhalten jeweils bis zu zwei Tickets. red