Ilka Stitz liest aus „Wer Fortuna trotzt“ und „Harzblut“

Ilka Stitz liest aus „Wer Fortuna trotzt“ und „Harzblut“

Die Gemeinde Schiffweiler lädt für Freitag, 30. Oktober, 19.30 Uhr, ins Bürgerhaus Heiligenwald zur historischen Lesung mit der bekannten Autorin Ilka Stitz ein. Ilka Stitz wird an diesem Abend aus zwei ihrer Bücher lesen und die Zuhörer in unterschiedliche Zeiten entführen.

Der Eintritt ist frei.

Die Römerzeit und ihre Menschen faszinieren Ilka Stitz ganz besonders und ihnen gehört ihre ganze Liebe, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus. Der antike Bergbau ist ein Schlüsselthema im ersten Roman "Wer Fortuna trotzt". Der Roman spielt in der Zeit um 192 nach Christus. Die römische Provinz Germanien ist Schauplatz einer Geschichte um Geld, Macht und Liebe. Der junge Curator Felix soll die Bergwerke in Gallien und Germanien inspizieren, doch kaum hat er mit seiner Aufgabe begonnen, geschieht ein Unglück, der Stollen stürzt ein. Felix gerät unter Mordverdacht und macht sich nun seinerseits auf, den Mörder zu finden.

Neben der Antike hat die Autorin nun auch das Mittelalter für sich entdeckt. "Harzblut" ist der Titel des Romans, der im mittelalterlichen Harz spielt. Es ist eine Geschichte von Zwergen, Dieben, Mördern. Zwerge haben die Menschen immer wieder fasziniert, Vorbild für viele Märchen und Geschichten waren sicherlich die Reisen der kleinwüchsigen Südländer, die im Auftrage Venedigs in Deutschland in Erzgruben arbeiteten. So wurde die Idee von "Harzblut" geboren, doch der Weg zur Geschichte um Federico, die Wirtin Anna, ihren Sohn Luca und die undurchschaubare Zwergin Lina war steinig.

In der Lesepause besteht die Möglichkeit, ein Essen einzunehmen. Es stehen zwei historische Gerichte zur Wahl. Karten hierfür sind im Vorverkauf erhältlich. Für das Essen ist Anmeldung erforderlich: im Bürgerhaus unter Telefon (0 68 21) 6 34 64 55 oder E-Mail: info@hugos-heiligenwald.de.

Ilka Stitz, geboren 1960, lebt in Köln. Sie studierte Kunstgeschichte, Germanistik und klassische Archäologie. Nach dem Studium folgte eine Ausbildung zur Journalistin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, währenddessen sie auch ein Praktikum bei der Ruhrkohle AG absolvierte. Daher rührt ihre Neigung zum Bergbau. Gemeinsam mit Karola Hagemann veröffentlichte sie, auch unter dem Pseudonym Malachy Hyde, bereits zahlreiche historische Romane.

ilkastitz.de