Gelungene Sessionseröffnung in Schiffweiler

Sessionseröffnung in Schiffweiler : Die neuen Regenten gaben sich die Ehre

Gelungene Sessionseröffnung in Schiffweiler. Diesmal gibt es auch ein Kinder-Prinzenpaar.

„Bevor bei uns die Tränen fließen, wollen wir noch einmal diesen Abend genießen“, stimmte die scheidende Prinzessin des KKV Landsweiler, Eva I., das närrische Volk auf die Sessionseröffnung in Schiffweiler ein. Es war kurz nach 20.11 Uhr, als die Prinzenpaare der Session 2018/2019 in Begleitung der Garden die Bühne im Bürgerhaus Heiligenwald erklommen, um ihr närrisches Volk willkommen zu heißen. Das Prinzenpaar des KKV, Prinz Marc I. und ihre Lieblichkeit Eva I., sowie vom HCV Die Flitsch, Prinz Thomas II. und ihre Lieblichkeit Prinzessin Marina I. begrüßten die zahlreich erschienenen Gäste.

Auf der Bühne freute sich derweil der Elferrat auf den vielversprechenden Abend mit allerhand Unterhaltung und Showeinlagen. Auch in diesem Jahr war der Rat traditionsgemäß mit Vertretern aus Politik und Vereinen besetzt. Es saßen für die Sessionseröffnung im Elferrat: In Vertretung für Bürgermeister Markus Fuchs der 1. Beigeordnete Mathias Jochum, Christina Baltes, Holger Maroldt, Klaus Gorny, Dominik Dietz, Jutta Pirron-Sell, Emil Mieger, Heike Saar von der Interessengemeinschaft Stennweiler, vom KKV Tobias Cloß, von den Elleretzen Martin Spang und vom HCV Reinhard Wagner. Das Programm wurde von den teilnehmenden Vereinen HCV Die Flitsch, die Elleretze, dem KKV Landsweiler-Reden und der Interessengemeinschaft Stennweiler abwechslungsreich, in Form von Tänzen, Büttenreden und Sketchen gestaltet. Souverän durch den Abend führten die Sitzungspräsidenten, auch im Elferrat vertreten: Cloß, Wagner, Spang und Mieger.

Im Anschluss an die Begrüßung überzeugten drei Jugendmariechen mit ihren schnellen und hervorragend eingeübten Tanzdarbietungen. Auf die erste Büttenrede des Abends, bei der eine Großmutter ihre großspurige Enkelin schockte, folgte zugleich auch die erste Inthroniserung des Abends. Gekrönt wurde ein Kinderprinzenpaar des HCV, Prinz Johannes I. und ihre Lieblichkeit Prinzessin Viktoria I.. Der junge Prinz, keineswegs auf den Mund gefallen, machte gleich klar: „Auch mit erwachsenen Untertanen bin ich nicht zimperlich“. Dafür wurde er vom ganzen Saal gefeiert.

Es folgte ein abwechslungsreiches Programm mit Showtänzen, Gesang und Büttenreden. „Unser Dank gilt allen Vereinen, Sponsoren und Helfern, die diese Veranstaltung unterstützen“, sagte der Sitzungspräsident des KKV Landsweiler, Tobias Cloß. Kurz vor Mitternacht war es dann soweit: Die alten Prinzenpaare dankten sichtlich bewegt ab und das Geheimnis um die neue Thronfolge wurde schließlich gelüftet. Ab sofort regieren Prinz Marco I. und ihre Lieblichkeit Prinzessin Michelle I. von den Elleretzen über das närrische Volk im Schiffweilerland. Sie „bereits als Fassebooze geboren“ und er, „der elfengleich im Männerballett über das Parkett schwebt“ – so die Ankündigung der Sitzungspräsidenten – haben sich mit ihrer Regentschaft über das närrische Volk Schiffweilers einen großen Traum erfüllt.