| 20:22 Uhr

Laufsport
Garten Reden wird zum Läuferparadies

Landsweiler-Reden. 500 Läufer erwarten die Veranstalter am Sonntag an der Halde in Landsweiler-Reden. Von David Benedyczuk

Anhand der Wettervorhersage warten auf die Beteiligten im „Garten Reden“ am Sonntag geradezu paradiesische Laufbedingungen, wenn auf dem alten Grubengelände in Landsweiler-Reden der sechste Haldenlauf über die Bühne geht. Gerd Closs, der Vorsitzende der Turngemeinde 1884 Landsweiler-Reden, die mit dem Sachsenkreuzsportverein (SSV) Heiligenwald die Planung und Durchführung der Veranstaltung am Fuße der imposanten Bergehalde übernimmt, frohlockt bereits: „Wir bewegen uns bei den Voranmeldungen bei fast 400 Läufern. Da sehr gutes Wetter gemeldet ist, können wir die 500er-Marke vielleicht knacken“, sagt Closs. Bei klarem Himmel dürfen sich die Starter im ersten von sechs Läufen dann über ein tolles Panorama freuen, wenn im Zehn-Kilometer-Berglauf ab 10 Uhr die 80 Höhenmeter hinauf aufs Haldenplateau mal überwunden sind: „Dort wartet ein längeres Flachstück, auf dem man im Idealfall weit über das nördliche Saarland bis zum Schaumberg blicken kann – eine wirklich schöne Aussicht“, betont der TG-Vorsitzende.


Kurz nach dem ersten Startschuss erfolgt um 10.10 Uhr der zum ersten Schülerlauf über zwei Kilometer. Um 11.40 Uhr gibt es einen weiteren Schülerlauf über ein Kilometer. „Die Besonderheit ist, dass wir diese Läufe kostenfrei anbieten. Uns ist in erster Linie wichtig, dass die Kinder überhaupt Sport treiben“, erläutert Closs. Und vielleicht werden dann einige Nachwuchsläufer mal so gut wie Sammy Schu, der neben dem Berglauf erneut für den Hauptlauf um 11.30 Uhr über 11,4 Kilometer gemeldet hat. Diesen gewann der Läufer der LTF Marpingen im Vorjahr nach 2013, 2014 und 2016 zum vierten Mal. Auch im Berglauf ist er Titelverteidiger, ebenso Heike Kohler von den Grojos Elversberg, die in diesem Jahr Schirmherrin ist: „Der Garten-Reden-Haldenlauf ist für mich immer aufs Neue ein Laufhöhepunkt direkt vor der Haustür. Die beiden Vereine stellen mit ihren vielen Helfern jedes Mal eine tolle Laufveranstaltung auf die Beine, die hoffentlich noch lange stattfindet“, sagt die Halbmarathon-Weltmeisterin der Altersklasse W40, die den Startschuss zum Haupt- und dem zeitgleichen Jedermannlauf (eine Runde über 5,7 Kilometer) geben soll. Das Nordic-Walking-Rennen (10 Kilometer) startet um 12 Uhr.