Fabelwesen in den Wassergärten

Drachen, Dinosaurier, Klingonen und Predatoren in Endzeit-Kulissen, auf der X-Wing-Kanzel oder auf der eisernen Thron-Nachbildung aus „Games of Throne“ – alles ist möglich an diesem Wochenende in den Wassergärten und auf dem Gelände der ehemaligen Grube Reden in Landsweiler-Reden. Dort beginnt heute um 22 Uhr der zweite Fark, der Fantasie- und Rollenspiel-Konvent.

Auf 22 000 Quadratmetern findet die Veranstaltung rund um die Themen Science-Fiction, Steampunk, Cosplay, Fantasy, Live-Rollenspiel und Endzeit statt. Shows, Konzerte, Lesungen, über 120 Händler und Aussteller geben einen Einblick in die Szene. Mit dabei beispielsweise die Ghostbusters, die 501st Division, der Predator-Club und viele mehr. Insgesamt weit über 1000 Teilnehmer haben sich bei Organisator Benjamin Kiehn angemeldet.

Über vier Eingänge mit unterschiedlichster Thematik - darunter beispielsweise eine Stargate-Nachbildung am Haupteingang - führen zum Messegelände. Geöffnet ist die Messe am Samstag von zehn bis 24 Uhr und am Sonntag von zehn bis 19 Uhr. Über 30 Künstler sind dabei, unter ihnen Markus Heitz, Tommy Krappweis und Mark Benecke, Startrek-Professor Hubert Zitt und Matthias Trennheuser. Es gibt eine Jedi-Kampfschule, Workshops, Filme, Kostümwettbewerbe, eine Feuershow und vieles mehr. Eintritt kostet die Messe nicht. Über Spenden allerdings freut man sich, schließlich geht der Erlös zu 100 Prozent an den Kinderhospizdienst.

fark-messe.de