1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Schiffweiler

Einsatz für den Erhalt der Zeitzeugen der Kohlezeit in Schiffweiler

Bergbau : Einsatz für den Erhalt der Zeitzeugen der Kohlezeit

(red) Der Förderverein „Historische Grubenanlage Itzenplitz“ führt derzeit Aktionen für die Restaurierung der Fördergerüste der historischen Grubenanlage Itzenplitz in Heiligenwald durch die RAG Stiftung durch.

Mit Bannern, Aufklebern und Presseartikeln wird auf die erhaltenswerten, unter Denkmalschutz stehenden Unikate im Denkmalbestand des Bergbaus, aus der Kohlezeit der Gemeinde Schiffweiler und des Ortes Heiligenwald, hingewiesen.

Mit dabei ist das 1886 gebaute älteste Fördergerüst im Saarländisch-Lothringischen Kohlerevier, das auch das zweitälteste Fördergerüst Deutschlands ist. Das schlanke Seilscheibengerüst ist eine 13 Meter hohe Stahlfachwerkskonstruktion. Das dazugehörende Fördermaschinenhaus ist ebenfalls von hoher architektonischer Qualität. Das Fördergerüst und das Maschinenhaus wurden gebaut, als der durch die Kohle geprägte Ort Heiligenwald im Entstehen war. Er ist ein unverwechselbarer Teil des Ortsbildes. Das zweite Gerüst ist ein heute seltenes „Deutsches Strebengerüst“ von 1957 in Vollwandbauweise. Der Förderverein setzt sich mit seiner Aktion für den Erhalt des Fördergerüst-Ensembles und eine umgehend fantasievolle, geschichtlich und wirtschaftlich sinnvolle Nutzung der historisch gewachsenen und vom Land ausgewiesenen „Premium-Grubenanlage“ ein.

Es wäre, so der Vorsitzende des Fördervereins, Rüdiger Zakrzewski, unverzeihlich und die Saargeschichte mit Füßen getreten, wenn die RAG Stiftung und die zuständigen Stellen im Land diese einmaligen, uralten Zeugen der Kohlezeit einfach verrotten ließe.