1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Schiffweiler

Ein Plädoyer für die Bürgerstiftung

Ein Plädoyer für die Bürgerstiftung

Der Neujahrsempfang der Gemeinde Schiffweiler im Bürgerhaus in Heiligenwald war geprägt von der Möglichkeit zu zwanglosen Gesprächen in freundlicher Atmosphäre. Bürgermeister Markus Fuchs sah seine Gemeinde auf einem guten Weg in die Zukunft.

Mit dem Neujahrsempfang wird in der Gemeinde Schiffweiler auch der Dank an alle verbunden, die sich für die Gemeinde stark gemacht haben und dies auch weiter tun wollen. Bürgermeister Markus Fuchs machte in seiner Rede klar, dass alle Geladenen Menschen sind, "die sich um unsere Gemeinde kümmern, die sich einbringen, die einem immer wieder in vielen unterschiedlichen Bereichen in positiver Art und Weise begegnen und mit denen man auch gerne zusammenarbeitet". Rückblickend wertete Fuchs 2016 angesichts von Terror und Migrationskrise als "schweres Jahr". Und betonte, dass sich Schiffweiler weiter um die Integration der rund 200 dort lebenden Geflüchteten intensiv kümmern werde. Ein weites Feld sei auch die interkommunale Zusammenarbeit (IKZ), die in vielen Bereiche voran komme. Auf guten Weg sei die Gemeinde auch beim Sportstätten-Konzept, das auch das Freibad Landsweiler-Reden am Rande mitbehandelt. In die Technik des beliebten Bades (42 000 Besucher in 2016) werde weiter investiert. Mit Freude dachte der Verwaltungschef am das Stadtradel-Projekt zurück, bei dem die Schiffweiler Akteure ein Preisgeld von 2000 Euro erstrampelten, das sie der Stiftung Hospital für Kinder- und Jugendarbeit zukommen ließen.

Erfreuliches meldete Markus Fuchs bei den Gemeindefinanzen. Der Jahresabschluss 2016 sei weitaus besser ausgefallen als gedacht. Und der Haushalt 2017, der Investitionen von rund zwölf Millionen Euro ermöglichen soll, werde dem Gemeinderat bereits in seiner Januar-Sitzung zur Beratung vorgelegt. Um beim Thema Geld zu bleiben, rührte der Bürgermeister die Werbetrommel für die 2016 aus der Taufe gehobene Bürgerstiftung des Landkreises Neunkirchen, die ein Teil des Projektes Land(auf)schwung ist. Mit der Stiftung sollen Vereine und Institutionen unterstützt werden. Aber dafür muss die Stiftung unter dem Motto "Gemeinsam Gutes (an)stiften - Bürger helfen Bürgern" erst mal Geld in ihre Kassen bekommen. Dafür hatte die Sparkasse Neunkirchen als Teil der Stiftergemeinschaft Informationsblätter im Überweisungsträgern im Bürgerhaus bereitgelegt. Damit der Spendenmarathon Fahrt aufnehmen kann!

Die musikalische Seite des Abends gestalteten, wie bereits im Vorjahr beim Empfang im Gondwana-Bistro am Erlebnisort Reden, Dirk Schmidt am E-Piano und Cornell Wegmann am Saxophon.

schiffweiler.de