Freibad Landsweiler-Reden Die Riesenrutsche ist hier der  Knüller

Landsweiler-Reden · Das warme Wetter am Wochenende haben die Badenixen nochmal kräftig genutzt. Doch keine Panik: Noch ist einiges an Freibad-Wetter in Sicht. Und auch, wenn die Ferien bald vorbei sind: Der Badespaß geht noch weiter.

 70 Meter ist sie lang und das Highlight im Freibad von Landsweiler-Reden: Die Riesenrutsche.  

70 Meter ist sie lang und das Highlight im Freibad von Landsweiler-Reden: Die Riesenrutsche.  

Foto: Jörg Jacobi/Jörg Jacobi

Es hat schon ein paar Jährchen auf dem Buckel, das Freibad in Landsweiler-Reden. Allerdings: Man sieht ihm das nicht an. Das Freibad Landsweiler-Reden ist eines der ältesten Freibäder im Landkreis. Erbaut wurde es im Jahr 1937 - das macht also  80 Jahrchen. Vor etwa 25 Jahren, so die Pressestelle der Gemeinde, wurde das Bad wegen Bergbauschäden grundsaniert. Doch über die Jahre kamen immer wieder Neuerungen dazu. Die Rutschbahn ist das absolute  Highlight, da sind sich die Badbesucher schnell einig. Auch das Außengelände wurde ständig verbessert.

Für die kommenden Jahre, so teilt die Gemeinde mit, wird es noch einmal grundlegende Sanierungsarbeiten geben. Das Bad soll ökonomischer werden. Man will alternative Energien nutzen. Und der Erlebniswert soll außerdem erhöht werden.

Zurzeit stehen den Besuchern zwei Sportbecken zur Verfügung. Eines ist 50 mal 35 Meter groß und unbeheizt. Hier beträgt die wassertemperatur 20 Grad. Das andere Becken misst 25 mal 12,5 Meter und ist beheizt. Hier gibt es auch eine Nichtschwimmerabtrennung. Hier herrscht eine durchschnittliche Wassertemperatur von 24 Grad Celsius. Geheizt wird mit Gas. Die insgesamt 70 Meter lange Rutschbahn schlängelt sich ins unbeheizte Becken.

Die Liegewiese bietet nicht nur Platz zum Sonnenbaden, sondern auch jede Menge Möglichkeiten, aktiv zu werden. So gibt es einen Beach-Volleyballplatz, einen Spielplatz und einen befestigten Tischtennis-Tisch.

Geöffnet ist normalerweise täglich von 9.30 bis 18.30 Uhr. Bei sehr schönem Wetter und starkem Badebetrieb verlängert sich die Öfnnungszeit um eine Stunde auf 19.30 Uhr. Bei schlechtem Wetter werden die Öffnungszeiten ebenfalls an die Gegebenheiten angepasst.

Bis 17. Juli hatten in diesem Jahr bereit 21.513 Menschen das Landsweiler Freibad besucht. Stärkster Tag bisher war der 11. Juni mit 1379 Besuchern.Die Tageskarte kostet für Kinder und Jugendliche von sechs bis 18 Jahren 1,50 Euri, für Erwachsene 3,50 Euro und für schwerbehinderte 1,50 Euro. Die Zehnerkarte liegt bei 14, 30, 14 Euro. Die Kinderferienkarte gibt es für 20 Euro. Für eine Dauerkarte zahlen Kinder und Schwerbehinderte 35 Euro, Erwachsene 65 Euro. Die Feierabendkarte für Erwachsene (nach 17 Uhr) kostet zwei Euro. Dazu gibt es noch Familienbadekarte. Sie liegen beispielsweise für einen Erwachsenen und zwei Kinder bei 73 Euro, für zwei erwachsene und vier und mehr Kinder bei 133 Euro. Weitere Tarife gibt es im Internet zu ersehen oder an der Kasse zu erfragen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort