Die Narrhalla stand Kopf

Der Start in die närrische Jahreszeit im Bürgerhaus in Heiligenwald hatte es in sich. Gleich vier Karnevalsvereine hatten sich zusammen getan und so jagte ein Programmhöhepunkt den nächsten.

Jetzt hat die fünfte Jahreszeit auch die Närrinnen und Narren der Gemeinde Schiffweiler voll im Griff. Beste Stimmung am Samstagabend auf der gemeinsamen Sessionseröffnung der vier Karnevalsvereine im Bürgerhaus in Heiligenwald. Das roch schon fast nach Galakappensitzung, was die Aktiven der Vereine , angeführt von den Vereinspräsidenten, den Ortsvorstehern, Ex-Bürgermeister Friedhelm Frisch und Bürgermeister Markus Fuchs an Programmpunkten boten. Charmant und mit viel Witz führte Reinhard Wagner, Präsident des Heiligenwalder Karneval Vereines (HCV Die Flitsch), durch den Abend.

Erster Höhepunkt: der Einmarsch des bisherigen Prinzenpaares Prinz Rene I. und ihrer Lieblichkeit Prinzessin Jutta I., für die es an diesem Abend galt, Abschied zu nehmen. ,,Schade, es war ein tolles Erlebnis, eine großartige Session und es hat uns viel Freude bereitet", so Prinz Rene. Den tänzerischen Auftakt gestaltete die Jugendgarde des KKV Landsweiler mit einem schwungvollen Marschtanz ehe Kira Eckard und Jana Spang (Elleretze Heiligenwald) als Pixi und Trixi als Eisbrecher in der närrischen Bütt die Narrenherzen eroberten. Die Nachwuchs-Büttenasse unterstrichen mit viel Witz, dass man einen Taxifahrer an seinem ersten Arbeitstag besser nicht erschreckt, wenn er vorher jahrelang als Leichenwagenfahrer unterwegs war.

Als Meister ihres Genres erwiesen sich auch die weiteren Büttengrößen bei ihren Auftritten. Meike Schneider (HCV) belichtete die Werbung , Holger Marold und Kim Bäcker (KKV) im deftigen Zwiegespräch, Emil Mieger (SV Stennweiler Fastnachtsabteilung) berichtete über das Drama mit den Wechseljahren und den Gefahren der Sonnenfinsternis, und kein Auge trocken ließ "de Wuschd" (Roland Müller Elleretze ) bei seinen persönlichen Schicksalsschlägen. Apolonia (Nicole Hoffmann HCV), der Traum aller Männer, sorgte mit ihren Erlebnissen aus dem Leben für den gelungenen Abschluss in der närrischen Bütt. Tänzerisch begeisterten Mara Barsch und Paulina Lang (Elleretze) mit einem feurigen Gardemarsch zu zweit.

Auf tänzerisch hohem Niveau die Mariechentänze von Jugendmariechen Mariella Bäcker, Juniorenmariechen Helen Hautz (KKV Landsweiler) und der schwungvolle Mariechentanz von Victoria Keller (HCV) zu Ehren des scheidenden Prinzenpaares. Viel Beifall auch für den Playbackauftritt der "No Talents" (Elleretze) und den Hexentanz der Zwerge vom HCV. Und dann, war es endlich so weit.

Mit tosendem Applaus wurde das neue gemeinsame Prinzenpaar inthronisiert. Prinz Olaf I. (Olaf Britzius) und ihre Lieblichkeit Prinzessin Petra II. (Petra Karthein) von den Elleretze repräsentieren die Schiffweiler Vereine in der laufenden Session. Zu Ehren des Prinzenpaares glänzte dann die Juniorengarde der Elleretze mit einem tollen Marschtanz, ehe zum großen Finale noch einmal alle Akteure die Bühne stürmten. Da stand die Narrhalla Kopf und alle Närrinnen und Narren im Saal waren sicherlich gleicher Meinung: Diese Sessionseröffnung war allerbeste Werbung für die vielfältigen Veranstaltungen der vier teilnehmenden Vereine .