DHL-Zusteller fahren künftig auch von Schiffweiler los

DHL-Zusteller fahren künftig auch von Schiffweiler los

Die Deutsche Post DHL Group richtet im ehemaligen Pennymarkt in Schiffweiler einen neuen Zustellstützpunkt ein. Zuerst sind noch einige Umbaumaßnahmen nötig. Am 1. Februar 2016 soll der neue Standort in Betrieb gehen.

In den vergangenen Tagen haben die Redaktion mehrere Tipps erreicht. Es war die Rede davon, dass die Deutsche Post DHL Group den ehemaligen Pennymarkt im Schiffweiler Knappenweg gekauft haben soll, um dort einen Zustellstützpunkt zu errichten. Eine erste Nachfrage brachte die Bestätigung von Bürgermeister Markus Fuchs . "Die Gespräch laufen seit längerem", so der Verwaltungschef. DHL habe der Verwaltung bereits signalisiert, dort einen Stützpunkt einrichten zu wollen. "Ich gehe davon aus, dass das klappt", so Fuchs. Besonders freue es ihn, dass dadurch ein Leerstand in der Gemeinde beseitigt werden könne.

Was konkret geplant ist, hat uns die Presseabteilung von DHL verraten. Das Gebäude wurde nicht gekauft. Stattdessen tritt die Postniederlassung Saarbrücken als Mieter auf. Dass es einen Eigentümerwechsel gegeben haben soll, ist bei DHL nicht bekannt. "An dem Standort wird ein Zustellstützpunkt mit 22 Verbundbezirken eingerichtet", bestätigte Heinz-Jürgen Thomeczek von der Pressestelle. Von dort aus sollen die Postleitzahlenbereiche Schiffweiler und Ottweiler bedient werden.

Täglich werde es zwei Anlieferfahrten nach 6 Uhr morgens geben und eine Entsorgungsfahrt am frühen Abend. Die Zustellkräfte würden morgens gegen 9.30 Uhr in ihre Bezirke fahren und gegen 16 Uhr zurückkehren. Kundenverkehr wird es keinen geben, bestätigt Thomeczek. Damit werde das Verkehrsaufkommen deutlich geringer ausfallen als früher, als die Immobilie noch durch den Discounter genutzt wurde. Für Umbau und Nutzung liegen nach Unternehmens-Auskunft bereits alle erforderlichen Genehmigungen vor. Die Nutzung öffentlicher Straßen nach 6 Uhr morgens werde in der Regel völlig unkritisch betrachtet und sei überdies auflagenfrei, heißt es weiter.

Bevor es am neuen Standort losgehen kann, stehen Umbauarbeiten an. Dabei geht es hauptsächlich um die Sanierung der Sozialräume. Außerdem sollen Leichtbauwände zur Abtrennung von Umkleideräumen eingebaut werden. "Keine größeren Bautätigkeiten, kein Lärm, keine Verkehrsbehinderung", fasst der Sprecher zusammen. Was die Deutsche Post DHL Group am Standort investiert, ist nicht bekannt. Wohl aber, dass die Arbeiten im Januar 2016 abgeschlossen sein sollen. Der Betrieb soll am 1. Februar aufgenommen werden.