Der Historische Verein Schiffweiler stellt Heimatblätter

Historischer Verein Schiffweiler : Theo Meiser – eine spannende Vita

Der Historische Verein Schiffweiler stellt in seinen Heimatblättern auf 212 Seiten Geschichten aus der Gemeinde vor.

In Anwesenheit der Ortsvorsteher aus den vier Gemeindeteilen Stennweiler, Christina Baltes, Landsweiler-Reden, Holger Maroldt, Landsweiler-Reden, Dominik Dietz, und Heiligenwald, Klaus Gorny, begrüßte der Vorsitzende des Historischen Vereins Schiffweiler, Winfried Dietz, bei der Präsentation der neuen Heimatblätter auch zahlreiche Gäste im Vereinsheim Strauße 09. Unter ihnen der 91-jährige Theo Meiser, der in den Heimatblättern 2019 eine besondere Stellung einnimmt.

Meiser ist einer der letzten lebenden Zeitzeugen in der Gemeinde, der die Verfolgung politisch Andersdenkender durch die Nazidiktatur am eigenen Leib erlebt hat. Als Kind erlebt er die Schrecken der Naziherrschaft und musste die Flucht nach Frankreich antreten. Nach dem Krieg kamen Meiser und seine Familie nach Heiligenwald zurück. Hier begann die sportliche Karriere von Meiser, der als Gewichtheber, Kunstkraftsportler und als Berufsartist mit der Gruppe „5 Pontios“ große internationale Erfolge feiern konnte. Als Betriebsrat und Gewerkschafter setzte er sich für seine Kollegen ein, als Mensch kämpfte Meiser für Frieden und soziale Gerechtigkeit.

Auf insgesamt 212 Seiten haben 16 Autoren Geschichte und Geschichten zusammengetragen, die von Dietz in Druckreife gebracht wurden. Das Titelbild der aktuellen Ausgabe zeigt den Anstich eines Koksofen in der ehemaligen Kokerei Reden. Die 20 Artikel der Heimatblätter befassen sich unter anderem mit Schwester Bertrandis, mit bürgerlichem Namen Mathilde Dewes, die als Missionarin in Burundi tätig war, vom „Es Eckerpittche“, einem etwas komischen Zeitgenossen aus Schiffweiler, sowie vom Jubiläum des Silberglöckchens auf der Altmühl, das in diesem Jahr 500 Jahre alt wurde.

Die Heimatblätter 2019 schließen mit einigen Limericks von Helmut und Joachim Weyand sowie historischen Ansichten: dem Heiligenwalder Rathaus, dem Volksbad in Landsweiler, dem Schiffweiler Schwimmbad „Zum Bachrot“ sowie der 1000-jährigen Linde in Stennweiler.

Neben den beiden genannten Autoren waren an der aktuellen Ausgabe beteiligt: Frank Brück, Björn Denne, Friedrich Denne, Winfried Dietz, Josef Peter, Bernhard W. Planz, Friedrich Schaan, Kunibert Schmidt, Dieter Schmidt, Martin Schneider, Dietmar Theis und Detlev Zägel sowie die verstorbenen Peter Eckert und Ernst Bingen.

Zu kaufen gibt’s es die Heimatblätter 2019 für 7,50 Euro in Heiligenwald bei: Tabakwaren Zorn, Claudia‘s Schreibwaren, in Landsweiler-Reden: Tabakwaren Baus, Sparkasse, Getränke Adams und Agip-Tankstelle Patrick Ewert, in Schiffweiler: Blumenhaus Stefan Schäfer, Sparkasse, Metzgerei Maaß, Tabakwaren Scholtes, Bäckerei Recktenwald, Bank1Saar und Bürgerbüro der Gemeinde im Rathaus und in Stennweiler: Sparkasse, Gasthaus „Zischlersch“ und Tankstelle-Postfiliale Schneider.

Mehr von Saarbrücker Zeitung