Den Traum zum Beruf gemacht

Nach fünfmonatiger Renovierung eröffnete Sabine Jochum im Juni das Bistro Saxenkreuz in der Wemmetsweiler Straße. Hier gibt es viel Selbstgemachtes, nicht nur auf der Speisekarte, auch bei der Dekoration.

Seit drei Monaten kann man in Heiligenwald wieder am Sachsenkreuz sitzen und das Treiben an dem Verkehrsknotenpunkt mit Bushaltestelle und Sportanlage beobachten. "Und dabei hat man bis zuletzt Sonne in unserem Biergarten! Da vorne über dem Wald Richtung Merchweiler kann man sie dann untergehen sehen", sagt Sabine Jochum. Im Juni hat sie die zuvor drei Jahre geschlossene Gaststätte in der Wemmetsweilerstraße als Bistro Saxenkreuz neu eröffnet.

Eigentlich Kauffrau, hat sie sich damit einen lang gehegten Traum erfüllt: "Während der Ausbildung habe ich nebenher in der Gastronomie gejobbt und damals schon gemerkt, wie viel Spaß mir das macht. Ich koche gerne, ich backe gerne und ich liebe es, Gäste zu verwöhnen."

Dementsprechend viel von der Chefin Selbstgemachtes gibt es im Saxenkreuz, wenngleich sie in der Küche und beim Service natürlich Hilfe hat: Kuchen (auch schon auf der Frühstückskarte), einen täglich wechselnden Mittagstisch wie "Kerschtscher mit Nudeln" oder Flammkuchen, sowie saisonal abgestimmte Gerichte einer wöchentlich wechselnden Abendkarte. Selbst gemacht ist bei Jochum aber noch mehr: Die Dekoration, auch im Biergarten. Von Hecken gemütlich eingegrenzt steht dort die nagelneue Bestuhlung, abends von der kürzlich installierten Beleuchtung erhellt. Auf fast jedem Tisch: blühende Blumen im selbst getöpferten Topf. Weitere Kübelpflanzen zieren die Anlage. "Töpfern ist meine zweite große Leidenschaft, für die ich im Moment jedoch kaum Zeit finde", sagt Jochum. Doch während der fünf Monate, in denen im Bistro renoviert und alles auf Vordermann gebracht wurde, hat sie eifrig getöpfert - in Rot vor allem, schon damals die rote Inneneinrichtung und die roten Kissen des Biergartens vor Augen. Das Künstlerische liegt Jochum, deshalb soll im Oktober auch eine Ausstellung verschiedener Künstler der Umgebung die Gäste erfreuen. Und noch mehr Aktionen sind in Planung: eine Bayrische Woche im September und sogar ein kleiner Weihnachtsmarkt mit - klar - nur selbst gemachten Sachen.

Dass das Bistro manchmal auch Stress bedeutet, macht Jochum nichts aus: "Genau das wollte ich ja", sagt sie mit einem strahlenden Lächeln, das keine Zweifel lässt. "Ich wusste, worauf ich mich einlasse." Und nach harten Arbeitstagen ist die Wemmetsweilerin in wenigen Minuten zu Hause. Doch der Lohn macht sowieso alle Mühe wett: Bei schönem Wetter ist der Biergarten bis auf den letzten Platz besetzt. "Wir haben bereits viele Stammgäste. Die Leute sagen mir oft, genau so etwas habe im Ort gefehlt", so Jochum.

Pluspunkte sind ihrer Meinung nach auch die gute Erreichbarkeit und großzügige Parkmöglichkeiten, außerdem, dass man im Biergarten dank großer, wasserdichter Schirme auch bei Regenschauern nicht die Flucht antreten muss.

Zum Thema:

Auf einen BlickDas Bistro Saxenkreuz in der Wemmetsweilerstraße in Heiligenwald hat geöffnet dienstags und mittwochs von 11 bis 22 Uhr, donnerstags von 8 bis 22 Uhr, freitags von 11 bis 24 Uhr, samstags von 14 bis 24 Uhr und sonntags von 14 bis 22 Uhr. Infos unter Telefon (0 68 21) 6 35 35 25 oder im Internet unter saxenkreuz.de.