Am 25. August beginnt die Fark: Das große Buch der Fantasie wird geöffnet

Am 25. August beginnt die Fark : Das große Buch der Fantasie wird geöffnet

Am Freitag, 25. August, Schlag 17 Uhr, ist es soweit: Der vierte Fantasie- und Rollenspiel-Konvent, die Fark, wird eröffnet. Drei Tage weht ein besonderer Zauber über 30 000 Quadratmeter auf dem Gelände der ehemaligen Grube Reden.

Langsam kann man schon die Stunden rückwärts zählen: Bald geht es los, dann wird sich das Gelände der ehemaligen Grube Reden wieder verwandeln in eine Heimat für Cosplayer und Steampunker, Action-Helden, Zombies und jede Menge anderer Fantasy-Figuren. Zum vierten Mal wird es Fark werden, zum dritten Mal in Reden. Und wie man das von den Organisatoren kennt – seit der  letzten Fark vor zwei Jahren in dem extra gegründeten Verein Fit4Charity zusammengefasst, mit Benjamin Kiehn und Dirk Boudier an der Spitze – gibt es auch wieder jede Menge Neues zu bestaunen. Meerjungfrauen werden in einem großen Becken schwimmen, Einhörner laden zum Reiten ein, Wrestler zeigen, wie man sich korrekt aufs Kreuz legen lässt – und auch die Alm ist als Kooperationspartner in diesem Jahr mit dabei. Für die Kinder gibt es außerdem ein kleines Extra-Reich mit Karussell und allerlei Überraschungen. Bekannte Redner und Autoren werden wieder erwartet.

Eröffnet wird die Fark am Freitag, 25. August, um 17 Uhr auf der Center-Stage, der Hauptbühne. Unterhalb, in den Wassergärten, auf der so genannten Survival Road beginnt dann das Programm, das bis in die Nacht dauert: Gummientenangeln, Schminken von Besuchern und Verunstalten des Brautkleids und Anzugs gegen eine kleine Spende, Show and Tell Scartrude – Charakterentstehung mit Zubehör, Kleidung und Make-up mit anschließendem Foto-Shooting sind möglich. Währenddessen startet gegen 17.30 Uhr von der Hauptbühne aus die Cosparade mit anschließender Eröffnungszeremonie. Ab 18.30 spielt Kore, danach Dr. Geek an the freakschow (ab 20 Uhr). Um 21 Uhr kommen die bezaubernden Damen von Asherah and the Velvet serpents, bevor Letzte Instanz bis zum Feuerwerk gegen 22.30 Uhr einheizt. Auf der Wrestling-Arena, dem Podest zwischen Wassergärten und Hauptbühne, gibt es bereits ab 19 Uhr bis 20.30 Uhr eine Wrestling-Show.

Bereits ab morgens um 10 Uhr, kann man sich am Samstag in der Survival Road mit Voranmeldung zum Zombie verwandeln lassen. Die nächste Schminkrunde ist dann um 13 Uhr. Der Zombiewalk mit anschließendem Fotoshooting startet um 17 Uhr. Auf der Center Stage eröffnen die Tänzerinnen der Anima serpents um 11 Uhr das Programm. Gegen 12.30 Uhr spielt hier Cantorca, um 14 Uhr sieht man Asherah and the Velvet serpents, um 15 Uhr die Tanzwerkstatt Diefflen. Zauberer Kalibo beginnt gegen 15.30 Uhr, ab 16.30 Uhr spielen Die Notnägel, die Zombies aus der Wasserarena kommen hier an. Um 18.30 Uhr hört man Samarah, ab 20 Uhr Blessed Hellride und am 21.30 Uhr The Unkown. Wie in jedem Jahr gibt es wieder die Steampunk-Halle. Hier ist Kalibo bereits ab 12.30 Uhr zu Gange, abgelöst um 14 Uhr von Voo Duo, um 15 Uhr gibt es Tanz mit Shabanna Atesh, um 16 Uhr Cantorca und um 17 Uhr Anima Serpents. Das erste Programm auf der Alm beginnt um 19 Uhr. Dr. Mark Benecke spricht drei Stunden lang über die hässlichen Seiten des Todes. Benecke ist Deutschlands bekanntester Rechtsbiologe. Ab 23 Uhr heißt es dann auf der Alm „Nightmare to Alm Street“ mit Societes Draconis. Lesungen gehören ganz selbstverständlich seit Anbeginn zur Fark. Es gibt zwei Lesehallen. In der Reading Hall 1 hört man für jeweils eine Stunde Axel Hildebrand, Fabienne Siegmund und Stephanie Kempin, Tom Daut, Ju Honisch, Victor L. Pax & Messenger, Wolfgang Hohlbein und zum Abschluss gegen 18 Uhr viele verschiedene Künstler mit der Fark-Anthologie. In der Reading Hall 2 geht es kurz nach 11 Uhr los mit Ester Bavar und Sandrea Florean, es folgen Bernar Leston und Marco Reuther, Mario Steinmetz und Lars Czekalta, Janika Hoffmann und Matthias Teut, Die Anthologie-Schreiber von „Ungeziefer“, Halina Monika Sega und Paul M. Hermann sowie Martin Ulmer und Annika Dick.  In der Water-Area beginnt das Programm kurz vor 12 Uhr mit dem Doktor, es folgen Light Wars Workshop und Bartitsu Workshop. Gegen 15 Uhr beginnt der Kostüm-Wettbewerb. Die Endzeit-Hochzeit gegen 16.30 Uhr läutet den Zombie-Walk ein, gefolgt von einem weiteren Bartitsu-Workshop und der Gruppe Die Notnägel. In der Prowin- Akdemie 1 startet das Programm um 12 Uhr mit einem Überblick über die Entstehung der Samurai, es folgen Ursprünge und Darstellung des Rollenspiels mit Gérard Kraus, Klingonisch-Lehrer Lieven L. Litaer, Rogerm Murmann zum Thema Comic Con und Cara D. Strange zu „Shaan“. Burlesque wird es 22 Uhr mit Asherah and the Velvet serpents geben. In der Prowin-Akademie 2 verziert Rebecca Schmidt ab 11 Uhr Kostüme, es gibt Näh-Grundlagen von Lady Shuh ab 13 Uhr und um 17 Uhr den How-to-Paintjob- mit Oni Cosply. Im Wrestling kann sich jeder ab 11 Uhr in der Wrestling-Arena ausprobieren, Shows sind hier wieder gegen 13.30 und18.30 Uhr.

Den Anfang am Sonntag auf der Center-Stage macht um 12.30 Uhr Shabanna Atesh, um 14 Uhr kommen Asherah and the Velvet serpents, um 15 Uhr Tommy Krappweis, um 16 Uhr Anima Serpentis und um 17 Uhr Kalibo. Mit der Cosparade um 18 Uhr und der anschließenden Bekanntgabe der Spendensumme endet die Fark. Bis dahin ist Programm an allen Veranstaltungsorten. In der Steampunk-Hall ab 12 Uhr Anima Serpentis, ab 13 Uhr Kalibo, ab 15 Uhr Shabanna Atesh und ab 16 Uhr Der Doktor. Auf der Alm spricht um 15 Uhr Dr. Hubert Zitt über Physik und Technik bei „Starwars“. In der Reading Hall 1 lesen ab 11 Uhr Ann-Katrhin Karschnick, Luci von Org, Anja Bagus, die Schreiber der Anthologie „Auf fremden Pfaden“, Markus Heitz (15 Uhr) und Christian Krumm. In der Reading Hall 2 sind zu hören Sascha Leidinger aka Krötor und Amadeus Firgau, Gudio Krain und Arne Kilian sowie Lyakon, Torsten Low, Friedhelm Schneidewind und Sabine Osmann. Zum Abschluss um 15.30 Uhr präsentiert Marc Hamacher das Verlagsprogramm des Leseratten Verlages. In der Water Area beginnt um 12 Uhr Der Doktor, ab 13 Uhr ist Light Wars Workshop, um 13.30 beginnt der jährliche Kampf 501 Legion versus Endzeit, gefolgt gegen 14.30 Uhr von einem weiteren Kostüm-Wettbewerb, um 17 Uhr ist Tanzworkshop HipHop für Kinder. In der Prowin-Akademie 1 gibt es um 12 Uhr die Serienvorstellung „Her Hunter’s Taile“, um 13 Uhr liest Tommy Krappweis, um 14 Uhr kann man Klingonisch lernen. Posing Workshop für Fotografen ist in Prowin Akademie 2 ab 11 Uhr. Ab 14.30 Uhr heißt es „Pimp your Blaster!“ und ab 16 Uhr Cosplayflex. In der Survival Road kann man gegen Spendengeld Gummientenangeln oder sich schminken sowie fotografieren lassen.

Wer möchte, der kann mit Meerjungfrauen schwimmen. Foto: @[100000705483464:Hubby] @[11096/Dominik Huppert www.widowfx.de
 Auch Einhörner, auf denen man reiten kann, gibt es in diesem Jahr auf der Fark. Das Foto zeigt Ben und Valentine. Foto: Benjamin Kiehn/unknown

Wie in jedem Jahr lohnt es auch wieder, sich einfach die Gäste anzugucken. So sind die Ghostbusters wieder mit dabei, AvP Universe Germany - die größte und aktivste deutschsprachige Community von Fans der Predator und Alienfilme - werden kommen. Erstmals haben sich die Orks angekündigt. Dazu gibt es jede Menge Stände, an denen man staunen, kaufen, ausprobieren kann. Geöffnet ist die Fantasy-Messe am Freitag von 17 bis 23 Uhr, am Samstag von 10 bis 24 Uhr und am Sonntag von 10 bis 19 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei - Spenden werden über die Tage gesammelt, die Spendensumme am Abschlussabend bekannt gegeben.