Briefmarkenfreunde trauern um ihren Gründer Oswald Biehl

Briefmarkenfreunde trauern um ihren Gründer Oswald Biehl

Schiffweiler. Die Briefmarkenfreunde Schiffweiler trauern um ihr Gründungsmitglied Oswald Biehl (Foto: SZ), der nun im Alter von 68 Jahren gerstorben ist. 1978 gründete Oswald Biehl die Briefmarkenfreunde Schiffweiler und leitete als erster und seit 1980 als zweiter Vorsitzender die Geschicke des Vereins

Schiffweiler. Die Briefmarkenfreunde Schiffweiler trauern um ihr Gründungsmitglied Oswald Biehl (Foto: SZ), der nun im Alter von 68 Jahren gerstorben ist. 1978 gründete Oswald Biehl die Briefmarkenfreunde Schiffweiler und leitete als erster und seit 1980 als zweiter Vorsitzender die Geschicke des Vereins. Er war der Organisator und Leiter zahlreicher Ausstellungen, zuletzt der Internationalen Briefmarkenausstellung Samolux 2007 in Schiffweiler. In den vergangenen Jahren galt seine Aufmerksamkeit den Ansichtskarten, deren Sammelwürdigkeit er mit seinem Exponat "Neunkirchen - vom Bahnhof bis zur Scheib" eindrucksvoll bewies. 1980 gründete er den Arbeitskreis Markenheftchen und machte ihn als sein langjähriger Vorsitzender zu einer anerkannten Arbeitsgemeinschaft im Bund Deutscher Philatelisten. 1993 wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Seit 1983 war Biehl 24 Jahre Geschäftsführer des Landesverbandes der Briefmarkensammler des Saarlandes. An entscheidender Stelle hat er die Bundes- und Philatelistentage 1991 in Saarbrücken und 1998 in Zweibrücken organisiert und war für das regelmäßige Erscheinen des LV-Nachrichtenblattes zuständig. In Anerkennung und Würdigung seiner Verdienste um die deutsche Philatelie wurde er vom Landesverband Saar mit der Verdienstmedaille in Gold und der Eintragung in das Ehrenbuch der saarländischen Philatelisten sowie vom Bund Deutsche Philatelisten mit der Verdienstnadel in Vermeil geehrt. rap