1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Schiffweiler

Aufgemotzte Zweiräder stören Nachtruhe

Aufgemotzte Zweiräder stören Nachtruhe

Gemeinderat Schiffweiler diskutierte auch Finanzspritze fürs Feuerwehrgerätehaus in Landsweiler Reden.

Eigentlich sollte sich die jüngste Sitzung des Gemeinderats in Schiffweiler vor allem um den Entwurf einer Baumschutzsatzung für die Gemeinde gehen. Der Antrag der Linkspartei wurde jedoch kurz vor Sitzungsbeginn durch diese wieder zurückgezogen. Das bestätigte Bürgermeister Markus Fuchs der SZ vorab. Auch die Vorstellung der Kriminalitätsstatistik für die Gemeinde wurde verschoben. Diese soll nun im Mai dem Rat vorgelegt werden.

Erwin Mohns von der Linken hatte gleich mehrere Anliegen, die er dem Rat vorbrachte. Zum einen erkundigte er sich, ob das Feuerwehrgerätehaus in Landsweiler-Reden nun mit einer zusätzlichen Finanzspritze von 10 000 Euro mit elektronischen Toren ausgestattet werden soll. Der Bürgermeister sagte dazu: "Nach einer erneuten Stellungnahme wird der Feuerwehrbeirat konsultiert, um zu klären, wie die Sache weiter geht." Außerdem bestätigte er gegenüber Mohns und dem restlichen Rat, dass der Breitbandausbau für Schiffweiler sich "in der Schlussphase" befände. Ein endgültiger Beschluss solle bis Mitte des Jahres vorliegen. Diskutiert wurde außerdem über den Bahnhof Landsweiler-Reden. Der Bahnsteig soll barrierefrei gemacht werden. Jedoch stößt die Verwaltung hier auf Probleme seitens der Deutschen Bahn. So soll laut der Bahn zwar der Bahnsteig, nicht aber der Zugang barrierefrei werden. Man stehe zwar zurzeit in Gesprächen mit dem Unternehmen, aber die Planung sei nicht nachvollziehbar, so Bürgermeister Fuchs.

Ein ganz anderes Problem äußerte Sabine Martin (CDU) vor dem Gemeinderat. Sie ließ verlauten, dass am frühen Abend bis in die späte Nacht hinein eine Lärmbelästigung durch Motorradfahrer in der Bildstockstraße vorliege. Es handele sich vermehrt um Geschwindigkeitsübertretungen durch offensichtlich manipulierte Zweiräder, erklärte sie. Außerdem sollen Umweltverschmutzungen vor Ort stattfinden. Martin plädierte daraufhin auf eine erhöhte Wachsamkeit in der Region durch Polizeikontrollen. Der Landsweiler-Redener Ortsvorsteher Holger Maroldt (SPD) pflichtete ihr bei. Bürgermeister Fuchs bezeichnete die Situation als ein hartnäckiges Problem, das in Zukunft ernst genommen werde.