ASV Hüttigweiler reist als Außenseiter nach Köllerbach

Ringen : ASV reist als Außenseiter nach Köllerbach

Die Saison in der Ringer-Bundesliga endet für den ASV Hüttigweiler am Samstag, 15. Dezember, beim Tabellenzweiten KSV Köllerbach. Die Athleten aus dem Illtal haben nach einer starken Rückrunde den angestrebten vierten Tabellenrang sicher.

Nun gilt es für den ASV mit seiner Truppe, beim mehrfachen deutschen Mannschaftsmeister die Saison angemessen zu beenden. Die Hüttigweiler Trainer sehen sich als Außenseiter in dem Prestigeduell. Dennoch sind einige interessante Begegnungen zu erwarten. Bereits im Eröffnungskampf könnte der ASV-Neuzugang Numan Bayram auf Steven Ecker treffen, der in der vergangenen Saison noch das Hüttigweiler Trikot trug.

Zu einem ukrainischen Duell wird es in der Gewichtsklasse bis 130 Kilo zwischen dem Köllerbacher Oleksandr Khotsianivskyi und Olexandr Koldovskyi kommen. Eine Begegnung auf Augenhöhe ist in der Klasse bis 80 Kilo griechisch-römisch zwischen Timo Badusch (Köllerbach) und Mihai Bradu zu erwarten. Die Gastgeber haben mit Laszlo Szabo eine weitere Option in dieser Gewichtsklasse. Für den ASV ist Denis Balaur (86 Kilo) in der Rückrunde ein Punktegarant. Gegen Istvan Vereb oder Miroslav Kirov wird der Freistilspezialist mächtig gefordert sein. Zu dem ewig jungen Duell kommt es im letzten Kampf des Abends zwischen dem Einheimischen Andrij Shyyka und Mathias Schwarz. Shyyka brennt sicherlich darauf, sich für die Vorrundenniederlage gegen Schwarz zu revanchieren. Beide Athleten kennen sich gut. Die Tagesform könnte den Ausschlag geben. Kampfbeginn in der Kyllberghalle: 19.30 Uhr.

Im Vorkampf zur Bundesligapartie treffen in der Oberliga um 17.30 Uhr der KSV Köllerbach II und die KG Schiffweiler/Hüttigweiler aufeinander. Ein Unentschieden genügt der Kampfgemeinschaft, um sich die Meisterschaft zu sichern.

Mehr von Saarbrücker Zeitung