| 20:47 Uhr

Ringen
ASV Hüttigweiler muss in Adelhausen ran

Hüttigweiler. Nach dem erfolgreichen Saisonstart wartet auf die Bundesliga-Ringer des ASV Hüttigweiler am Samstag, 15. September, beim TuS Adelhausen eine ungleich schwerere Aufgabe. „Adelhausen gehört zu den Mannschaften die von uns nicht zu besiegen sind“, ist sich der Hüttigweiler Trainer Christoph Gall sicher. Von Benno Weiskircher

Beim mit Weltklasseringern und deutschen Spitzenathleten gespickten Team können der ehemalige Bundestrainer Bernd Reichenbach (Freistil) und Florian Philipp (Greco) aus den Vollen schöpfen. Zum starken Kader des Vorjahres hat Adelhausen weitere elf Spitzenringer verpflichtet. „Die Aufstellung der Adelhausener ist aufgrund der Größe des Kaders kaum vorhersehbar“, sagt Gall in seiner Vorschau auf den Kampf in der Dinkelberghalle im Rheinfelder Ortsteil.


Nach Einschätzung des ASV-Coaches könnte es zu interessanten Begegnungen zwischen Sascha Semisorow und Mihai Esanu, Georg Harth und Mathias Schwarz, Arian Güney und Aleksandru Burca, Zakarias Berg und Mihai Bradu oder Peter Öhler und Till Bialek kommen. für den ASV kann die Devise am Samstag nur lauten: Schadensbegrenzung. Kampfbeginn: 19.30 Uhr.