Polizeireform im Landkreis Neunkirchen

Nur noch eine Polizeiinspektion im Landkreis : Neunkirchen ist für alle zuständig

PI Illingen nun ein Polizeirevier. Die fünf Polizeiposten im Landkreis Neunkirchen haben feste Sprechzeiten.

In der Falkenstraße 11 in Neunkirchen laufen ab sofort die Fäden für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger im gesamten Landkreis zusammen. Mit der Herabstufung der Polizeiinspektion Illingen zu einem Polizeirevier und der Konzentration auf die Polizeiinspektion in der Kreisstadt Neunkirchen tritt die Ende Mai vom Ministerrat beschlossene Polizeireform offiziell in Kraft.

Schon zu dieser Zeit war die sogenannte B-Inspektion Illingen nicht mehr rund um die Uhr besetzt. Jetzt sind die Einsatzzeiten des Wach- und Streifendienstes im Revier Illingen von Montag bis Freitag von sechs bis 21.30 Uhr und samstags von sechs bis 18 Uhr. Sonn- und feiertags sowie nachts bleiben die Amtsstuben in der Illinger Straße 117 zu. Der Ermittlungsdienst arbeitet montags bis freitags in zwei Schichten und nimmt beispielsweise die Anzeigen auf. Das Revier Illingen ist der Inspektion Neunkirchen angeschlossen. Diese übernimmt folglich die Personaldisposition und stellt sicher, dass die Bürger in den angegebenen Zeiten verlässlich einen Ansprechpartner vorfinden beziehungsweise der Wach- und Streifendienst entsprechend besetzt ist. „Dies ist zu gewährleisten, egal wie“, macht Dienststellenleiter Thomas Dräger-Pitz eine klare Ansage. Sein Vertreter Helmut Berg ergänzt: „Wir haben jetzt die Chance, mehr Kommandos in Illingen auf die Straße zu bringen.“ Dies wird nach den Worten von Polizeidirektor Dräger-Pitz allerdings „real“ erst im kommenden Februar möglich, wenn die 22 Kommissarsanwärter, die derzeit noch zusätzlich in den Streifenwagen mitfahren, ihre mündliche Prüfung abgelegt haben und voll einsatzfähig sind. „Wir haben dann 95 junge Menschen, die im Streifenwagen im Landkreis Neunkirchen unterwegs sind und für Sicherheit sorgen,“ betont Dräger-Pitz. Dies seien deutlich mehr als vor der Strukturreform, sowohl über den Tag verteilt als auch nachts.

Mehr praktische Arbeit, weniger administrative – so beschreibt Polizeihauptkommissar Jörg Hiry seine neue Aufgabe. Erst vor eineinviertel Jahren ist Hiry von Polizeipräsident Norbert Rupp mit der Leitung der Polizeiinspektion Illingen betraut worden. Diese wurde nun zum Polizeirevier abgestuft. Revierleiter Hiry, der nun Abwesenheitsvertreter der PI Neunkirchen ist, sieht es als „Herausforderung, den Veränderungsprozess zu begleiten“. Dies wolle er auf jeden Fall auf positive Weise tun und seine Mitarbeiter motivieren.

Kriminalrat Berg sieht die neuen Polizeistrukturen im Landkreis Neunkirchen „als klares Zeichen, mehr Personal in der Fläche zu haben.“ Die neue PI Neunkirchen sei eine „Riesenherausforderung“, aber auch eine „Riesenchance“. Nach der erwähnten Übergangszeit werde die Polizei im Landkreis über mehr Personal als vor der Reform verfügen.

Die Polizeiposten in Ottweiler und Spiesen-Elversberg bleiben der Polizeiinspektion Neunkirchen zugeordnet, die Polizeiposten von Eppelborn, Schiffweiler und Merchweiler dem Polizeirevier Illingen. Um hier die Lichter nicht ganz auszumachen, hat man sich das Sprechzeitenmodell ausgedacht. Als positiv stellt Polizeidirektor Dräger-Pitz die Verlässlichkeit heraus. Die habe es vorher etwa bei Urlaubs- oder Krankenstand nicht gegeben. Die Sprechzeiten in den fünf Polizeiposten des Landkreises Neunkirchen sind folgendermaßen:

Ottweiler: montags und mittwochs von 8 bis 12 Uhr, donnerstags von 13 bis 17.30 Uhr.

Spiesen-Elversberg: dienstags von 8 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr.

Eppelborn: montags von 9.30 bis 12.30 Uhr, dienstags von 14 bis 17.30 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr.

Schiffweiler: montags von 13.30 bis 16 Uhr, mittwochs von 7.30 bis 12 Uhr und donnerstags von 13.30 Uhr bis 17 Uhr.

Merchweiler: dienstags von 10 bis 12 Uhr, mittwochs von 14 bis 15.30 Uhr und donnerstags von 9.30 bis 12 Uhr.

Die Polizeiinspektion Neunkirchen hat ihren Sitz in der Falkenstraße, die in diesem Jahr von Grund auf von der Stadt erneuert worden ist. Im Zuge der Straßensanierung wurde der Eingangsbereich der Polizeiinspektion ebenfalls umgestaltet. Foto: Heike Jungmann

Erreichbar ist die Polizei im Landkreis unter Telefon (06821) 20 30. Die Nummer des Reviers Illingen, (06825) 92 40 kann weiterhin gewählt werden. Allerdings landen alle Anrufe in der PI Neunkirchen und werden weitergeleitet.

Mehr von Saarbrücker Zeitung