1. Saarland
  2. Neunkirchen

Podiumsdiskussion der Schüler union Neunkirchen

Schüler Union Neunkirchen : Über die Zukunft des Online-Unterrichts

(red) Die zweite Corona-Welle und das damit verbundene „Lernen von zuhause“ hat gezeigt, wo noch Verbesserung im Bereich der digitalen Unterrichtsgestaltung, aber auch in der Optimierung der Lernplattformen möglich ist.

Daher veranstaltete der Kreisverband der Schüler Union Neunkirchen kürzlich eine Online-Podiumsdiskussion zu genau diesem Thema, um Schülern und Lehrern die Möglichkeit zu geben, mit Politikern und Experten ins Gespräch zu kommen. Insgesamt waren 26 Zuschauer dabei, wie die Schüler Union mitteilt. Diskutiert wurde mit dem bildungspolitischen Sprecher der CDU–Landtagsfraktion, Frank Wagner, mit der SPD–Landtagsabgeordneten Heike Becker, mit der stellvertretenden Landesvorsitzenden der Grünen, Jeanne Dillschneider, und dem Abteilungsleiter für Digitalisierung an Schulen, Cemil Kirbayir.

Ein Thema der Debatte war die Frage, ob die Lernplattform Online Schule Saarland verpflichtend für alle Schulen eingesetzt werden soll. Von allen Podiumsteilnehmern wurde hierbei betont, dass Online Schule Saarland allgemein eine gute Plattform sei, da es aber auch andere gute Plattformen gibt, sprach sich die Mehrheit gegen eine Verpflichtung ab. Diskutiert wurde auch, ob es Pflichtfortbildungen für Schüler und Lehrer geben sollten. Hier waren sich alle einig, dass eine Pflicht der falsche Weg wäre, jedoch die Weiterbildung im Umgang mit den digitalen Medien für Schüler, Lehrer, aber auch für Eltern wichtig wäre.

In der offenen Fragerunde hatten auch die Zuschauer die Möglichkeit Fragen zu stellen. Angesprochen wurde auch der Vorschlag der CDU-Landtagsfraktion, samstags zusätzliche Förderprogramme anzubieten, um den Schulstoff, der online behandelt wurde, zu vertiefen. Eine zusätzliche Förderung des Unterrichtsstoffes wurde von allen begrüßt, fraglich sei allerdings, wie dies umzusetzen sei.