1. Saarland
  2. Neunkirchen

Patricia Glorioso und Martina Barth unterstützen Familien in Neunkirchen

SZ-Serie Menschen im Landkreis: Patricia Glorioso und Martina Barth : Eine Stütze für Frauen und Familien

In den sieben Städten und Gemeinden des Landkreises Neunkirchen leben 131 000 Menschen, 64 500 Männer und 66 500 Frauen. Und jeder von ihnen ist etwas ganz Besonderes. In dieser Serie stellen wir in lockerer Folge Menschen vor und das, was sie so besonders macht. Heute: Patricia Glorioso und Martina Barth.

Das Leben geht nicht immer den Weg, den wir uns vorstellen oder für uns geplant haben. Oft ist dieser gepflastert mit Stolpersteinen, Hürden und anderen Hindernissen, die uns vor ungeahnte Schwierigkeiten stellen. Wenn uns diese Schwierigkeiten einmal über den Kopf wachsen und unseren Alltag zur Qual machen, gibt es aber Menschen und Organisationen, die uns zur Seite stehen. Zwei dieser Menschen, die in Neunkirchen ihren Klienten in schwierigen Zeiten zur Seite stehen, sind Patricia Glorioso und Martina Barth.

In Neunkirchen geboren, lebte Martina Barth lange Zeit in Südhessen und übte dort ihren Beruf als Einzelhandelskauffrau aus. Heute sitzt sie am Empfang der pro familia Beratungsstelle in Neunkirchen und ist der erste Anlaufpunkt für Frauen und Familien in Not. „Etwas Besseres konnte mir nicht passieren, ich bin sehr glücklich mit meinem Job.“, stellt die Wiebelskircherin fest. Seit dem Jahr 2013 arbeitet sie im Team der Beratungsstelle, stellt den Erstkontakt zu neuen Klientinnen her, koordiniert Termine für sie und erledigt viele Verwaltungs- und Buchführungsarbeiten. „Ich höre mir als Erstes an um was es überhaupt geht, damit ich den Klientinnen die passende Beraterin zuordnen kann. Die Schicksale der Menschen gehen einem schon nah, und manchmal überlegt man auch zuhause noch, wie man ihnen weiterhelfen könnte.“

Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, dass ein Team sich gut versteht und miteinander schwierige Fälle der Klientinnen gemeinsam besprechen kann. Und dies ist bei Pro Familia in Neunkirchen der Fall, bestätigt auch Patricia Glorioso: „Die Zusammenstellung unseres Teams ist schon was Besonderes. Wir verstehen uns alle gut und passen auch menschlich zueinander, das ist wirklich viel wert!“

Die gebürtige Saarbrückerin arbeitet seit 2017 als Beraterin und hilft jungen Müttern und Familien bei Themen wie finanzielle Hilfen, Schwangerschaft, Geburt, Verhütung und führt auch Schwangerenkonfliktberatung durch. Mit ihrer Familie wohnt sie mittlerweile in Merchweiler und ist ebenso sehr froh, diesen Job ausüben zu können. „Die Menschen kommen gerne zu uns und nehmen die kostenlose Beratung in Anspruch. Und auch wenn einem ein Schicksal mal sehr nah geht, fangen wir uns gegenseitig im Team auf und können so Arbeit und Privates gut trennen.“ Im letzten Jahr sind die Beratungsanfragen zu vielen Themen gestiegen, da die Pandemie die Situation für viele Familien noch schwieriger gemacht habe.

„Wir dürfen seit längerem nur telefonische Beratung anbieten, das macht es nicht gerade einfacher, zu helfen. Aber durch den Corona-bedingten Jobverlust oder Kurzarbeit stehen viele Familie vor großen Problemen und so können wir wenigstens telefonisch helfen, wenn zum Beispiel Ämter nicht offen haben“, erklärt Patricia Glorioso. Die zweifache Mutter hat im Jahr 2019 zusammen mit ihrem Mann ein Haus in Merchweiler gekauft, was auch den größten Teil ihrer Freizeit in Anspruch nimmt, zusammen mit ihren Kindern. Martina Barth werkelt gerne mit ihrem Mann in ihrem Schrebergarten, ihr kleines Stück Natur, in das sie sich gerade in der letzten Zeit gerne zurückziehen. Zudem kümmert sie sich auch gerne um den heimischen Garten und übt Handarbeiten aus, wie zum Beispiel Stricken.

Die beiden Frauen vereint die Zufriedenheit mit ihrer Arbeit, Menschen in Not zu helfen und soziale Ungerechtigkeiten des Lebens zumindest ein kleines Stück ausgleichen zu können. „Wir sind froh, dass wir dazu beitragen können, das Leben einiger Menschen ein bisschen einfacher gemacht zu haben, wenn sie hier aus der Tür gehen.“