Zwölf Punkte müssen noch her

Mit einer richtig starken Hinrunde hat der TuS Steinbach als Aufsteiger in der Saarlandliga überrascht. Trainer Kai Decker bleibt trotzdem vorsichtig, denn Platz 13 ist nur drei Punkte entfernt. Ein wenig Sorgen bereiten ihm zwei Umstände.

Der TuS Steinbach ist in der Fußball-Saarlandliga die Überraschungsmannschaft der Saison. Von vielen als potenzieller Absteiger deklariert, hat der Aufsteiger so manchen Experten eines Besseren belehrt. Der TuS spielte eine glänzende Hinrunde und schloss das Jahr 2015 mit 28 Punkten auf Platz sieben ab. Zeitweise war der TuS sogar Vierter. In Sicherheit wiegen dürfen sich die Steinbacher aber nicht, denn bis zu Platz 13 sind es gerade mal drei Punkte Differenz. Entsprechend hört sich die Zwischenbilanz des Trainers an. Kai Decker mahnt: "Auch wenn wir nach 19 Spielen auf Platz sieben stehen, für uns zählt nur der Klassenerhalt."



"Entscheidende Phase kommt"

Decker sagt weiter: "Wir haben uns bis jetzt sehr gut präsentiert. Wir wissen aber, was noch auf uns zukommt, denn jetzt kommt die entscheidende Phase der Saison." Konkret meint der TuS-Trainer damit, dass seine Mannschaft in der Vorrunde als Aufsteiger von dem einen oder anderen Gegner womöglich noch unterschätzt wurde. "Das wird in der Rückrunde nicht mehr der Fall sein", glaubt Decker. Auch die ungewohnten Kunstrasenplätze, auf denen sein Team den größten Teil der restlichen Auswärtsspiele austragen muss, bereiten dem Trainer ein wenig Kopfweh. Der 48-Jährige sagt aber auch: "Wir müssen und werden in den restlichen Spielen weiter Dampf machen." Die nötigen Punkte zum Klassenverbleib sollen möglichst schnell her, "damit wir nicht bis zum Schluss zittern müssen".

Decker glaubt, dass zum Ligaverbleib mindestens noch zwölf Zähler erforderlich sind, "mit 40 Punkten sollte man nicht mehr absteigen".

Der TuS hat am vergangenen Montag mit dem Vorbereitungstraining auf die Restsaison begonnen. Neu im Team ist ab sofort ein Angreifer. Der 22-jährige Stürmer Maximilian Murr kommt vom Landesligisten SV Schwarzenbach. Murr hatte bis zum Sommer beim FC Homburg gespielt, er kam dort meist in der zweiten Mannschaft (Verbandsliga), aber auch schon drei Minuten in der Regionalliga zum Einsatz. Yannik Hartzheim hat den TuS Steinbach dagegen in der Weihnachtspause aus beruflichen und privaten Gründen in Richtung SC Wemmetsweiler (Landesliga Nord) verlassen.

Das erste Spiel der Restrunde bestreiten die Steinbacher am 21. Februar beim FV Eppelborn. Ein Nachholtermin für das Ende November ausgefallene Heimspiel gegen den SV Bübingen steht noch nicht fest.