1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Ottweiler

WVO für den Einsatz ums Trinkwasser ausgezeichnet

Zum Weltwassertag : WVO: Auszeichnung für Einsatz fürs Trinkwasser

Seit über 60 Jahren versorgt die Wasserversorgung Ostsaar (WVO) mit Sitz in Ottweiler die Menschen mit Wasser. Teils direkt, teils indirekt als Vorversorger. Rund 91 000 Einwohner und eine Vielzahl von Betrieben im Landkreis Neunkirchen und in den Nachbarlandkreisen beliefert das Unternehmen mit rund vier Millionen Kubikmeter Trinkwasser pro Jahr.

Das teilt Patrick Bläsius vom Qualitäts- und Umweltmanagment des Unternehmens der SZ mit. Über ein breit gefächertes Netz an Leitungen kommt das Wasser so bis zu den rund 22 000 Hausanschlüssen. Als Endversorger beliefert die WVO die Stadt Ottweiler sowie die Gemeinden Eppelborn und Illingen. Hinzu kommen die Neunkircher Stadtteile Hangard und Münchwies. Die Verteilung geht über die Kreisgrenzen hinaus, sie beliefert auch den Marpinger Ortsteil Berschweiler sowie die Lebacher Stadtteile Aschbach, Thalexweiler, Steinbach und Dörsdorf. Zudem ist die WVO auch Vorlieferant für die Gemeinde Merchweiler und Schiffweiler, die Bexbacher Ortsteile Höchen und Frankholz, den Heusweiler Ortsteil Eiweiler und sogar über die Landesgrenzen hinaus für den Waldmohrer Ortsteil Breitenbach. Zur Wassergewinnung und -aufbereitung hat die WVO ein eigenes Wasserwerk in Homburg, einen Brunnen in Lebach sowie ein beteiligtes Wasserwerk in Niederwürzbach. Ingesamt gehören zur WVO zehn Brunnen und zehn Hochbehälter mit einem Volumen von rund 20 000 Kubikmeter. Das seit 2004 mehrfach zertifizierte Unternehmen freut sich aktuell über eine besondere Auszeichnung anlässlich des Weltwassertages. Der Verein „a tip: tap“ (zu Deutsch: ein Tipp: Leitungswasser) hat die WVO als leitungswasserfreundlich ausgezeichnet. Die Auszeichnung, so Bläsius, impliziere, dass weder Budget für Mineralwasser eingeplant ist, noch Flaschenwasser getrunken wird. „Unser Trinkwasser wird ausschließlich aus tiefen Brunnen als Grundwasser gefördert. Es muss kaum aufbereitet werden und hat eine hervorragende Qualität“, sagt Stefan Kunz, WVO-Geschäftsführer. Deshalb sei es für die WVO selbstverständlich, den Mitarbeitern und Gästen im Haus das eigene Trinkwasser zur Verfügung zu stellen. Kunz dazu: „Dem wichtigsten Lebensmittel überhaupt, dem Trinkwasser, gehört deshalb unsere höchste Wertschätzung.“