„Wir wollen uns etablieren“

Nach dem Aufstieg in die Saarlandliga bleibt der TuS Steinbach seinem Motto treu, auf junge Spieler zu bauen. Trainer Kai Decker setzt beim Traditionsverein daher auf wenige gezielte Ergänzungen. Eins konnte er sich dabei nicht leisten: einen Topstürmer.

13 Jahre lang war der TuS Steinbach seit dem Abstieg aus der damaligen Verbandsliga in der Saison 2001/2002 im Saarfußball nur zweitklassig. Nach dem Sieg im Relegationsspiel der beiden Verbandsliga-Vizemeister gegen den TuS Herrensohr ist der Traditionsverein aus dem Ottweiler Stadtteil wieder in der höchsten Fußball-Klasse des Landes zurück.

In der Liga etablieren

Nach der Vorstellung des Trainers soll die Zugehörigkeit zur Saarlandliga natürlich länger anhalten als nur eine Spielzeit. "Wir wollen nicht direkt wieder absteigen", sagt Kai Decker wenig überraschend. Er erklärt weiter: "Wir wollen uns in den kommenden Jahren in der Saarlandliga etablieren, ohne jedoch unser Konzept der vergangenen Jahre aus den Augen zu verlieren." Damit meint der 48-Jährige die Praxis des TuS, auf Talente aus der Region zu setzen, anstatt finanzielle Kraftakte zu riskieren. Nach diesem Prinzip haben der Trainer und die sportlich Verantwortlichen des Aufsteigers die Personalplanung für die neue Spielzeit vorangetrieben.

Die Planung hat bereits nach der Winterpause begonnen und konnte deshalb nicht klassenabhängig erfolgen. "Aber wir haben unsere Mannschaft gezielt ergänzt und jetzt muss sich zeigen, ob die Ergänzungen in der Saarlandliga auch Verstärkungen sind", erklärt Decker. Der Wunsch des Trainers nach einem treffsicheren Torjäger blieb unerfüllt, "denn die haben alle ihren Preis", sagt Decker. Ihm stehen für die Saarlandliga 25 Spieler zur Verfügung, aus denen er bis zum Saisonstart am zweiten August-Wochenende eine Liga-taugliche Mannschaft formen möchte.

Perspektivspieler auch dabei

Zum Spielerkreis gehören drei Neuzugänge, zwei Perspektivspieler aus der A-Jugend und ein Spieler aus der zweiten Mannschaft des Vereins. Für den Aufsteiger beginnt die Saison am 8. oder 9. August mit der Begegnung beim VfL Primstal. Am zweiten Spieltag der Englischen Woche kommt es am Mittwochabend, 12. August, zum ersten Heimspiel. Dann kommt es zum Kreisderby gegen den FV Eppelborn. Das dritte Saisonspiel bestreitet der TuS Steinbach beim Vizemeister SV Bübingen. Bis dahin stehen den Steinbacher Spielern noch einige schweißtreibende Wochen bevor, an denen nur jeweils der Mittwoch trainingsfrei sein wird.

tussteinbach1898.de

Zum Thema:

Auf einen Blick Neuzugänge des TuS Steinbach : Marc Schickhaus (vom FC Homburg II), Jonas Ettelbrück (VfB Waldmohr) und Pascal Omlor (FV Oberbexbach), Jonas Hans, Justin Pink (beide A-Jugend), Andreas Heinz (zweite Mannschaft).Abgänge: Kevin Bickelmann (zum TuS Fürth), Lukas Hainer (Laufbahnende). heb