| 20:44 Uhr

Fußball
„Wir haben immer wieder die Kurve gekriegt“

Steinbach. Die FSG Ottweiler/Steinbach hat sich in der Fußball-Saarlandliga vergangene Saison gut verkauft. Von Heinz Bier

„Eine Saison hat immer auch Höhen und Tiefen“, sagt Trainer Stephan Schock von der FSG Ottweiler/Steinbach und was sich anhört wie eine Floskel, ist ein ziemlich genaues Spiegelbild seiner ersten Saison als Trainer in der Fußball-Saarlandliga. „Wir sind sehr gut gestartet“, erinnert er an fünf Siege und ein Unentschieden in den ersten zehn Spielen und Platz fünf nach dem ersten Saisondrittel. Dann traten erste Verletzungen auf, Spieler standen wegen Schichtdienst nicht zur Verfügung und die Urlaubszeit war da. Folge war eine Schwächephase vor der Winterpause mit sechs Niederlagen in Folge und der 0:5 Heimniederlage gegen Auersmacher Mitte November als negativem Höhepunkt.


„Positiv war aber, dass wir immer wieder die Kurve gekriegt haben“, verweist Schock aber ebenso auf die Trendwende und vier Punkte in den beiden letzten Spielen vor der Winterpause. Trotz guter Vorbereitung während der Pause kamen die Steinbacher aber auch im neuen Fußballjahr nicht in Tritt. Wieder gab es sieben Spiele ohne Sieg hintereinander, ehe Anfang April erstmals wieder ein Dreier gegen Aufsteiger Schwalbach gelang. Die FSG war zu diesem Zeitpunkt voll im Abstiegskampf angekommen und erst mit sieben Punkten aus den letzten drei Spielen wurde der Klassenverbleib  gesichert. Dabei war eines besonders wichtig für den Trainer. „Es war gut, dass wir in der Schlussphase der Saison gegen die direkten Konkurrenten dem Druck standgehalten haben“, sagt Schock und spielt damit auf das 2:2 in Lebach und den 4:1 Sieg am letzten Spieltag in Bous an. Am Ende standen 40 Punkte und Platz 14 „und wir hatten mit Hasborn und Lebach zwei Mannschaften hinter uns gelassen, die andere Ambitionen hatten“, sagt Schock, „davon war vor der Saison nicht unbedingt auszugehen.“

Schließlich war es aus Trainersicht auch erfreulich, dass die Steinbacher Heimbilanz gegenüber der Vorsaison erheblich verbessert werden konnte, „aber an unserer Auswärtsbilanz müssen wir noch arbeiten“, weiß der Trainer ebenso gut. „Natürlich hätten wir gern im Mittelfeld der Saarlandliga mitgespielt, um nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben“, erklärt der Steinbacher Trainer weiter und er fügt in seiner Saisonbilanz abschließend hinzu: „Aber wir müssen alle realistisch und deshalb unter dem Strich mit dem Saisonverlauf zufrieden sein.“



An diesem Dienstag bestreitet die SG ein erstes Testspiel. Es geht gegen den FC 08 Homburg. Anstoß gegen den Regionalligaaufsteiger ist um 19 Uhr im Waldstadion auf der Trift.