1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Ottweiler

Wanderfreunden wird nicht langweilig

Wanderfreunden wird nicht langweilig

22 Ganztagswanderungen, 24 Nachmittagswanderungen sowie eine mehrtägige Tour stehen auf dem Programm. Auch verschiedene Unternehmungen wie ein Sommerfest hat der Saarwald-Verein vorgesehen.

. Wer Spaß am Wandern hat, dies aber nicht nur für sich alleine, sondern in der Gemeinschaft tun möchte, für den bietet der Saarwald-Verein Ottweiler auch im neuen Jahr wieder eine ganze Palette verschiedener Wanderungen an. Dabei legt der Verein großen Wert auf die Feststellung, dass das Mitwandern keine Mitgliedschaft voraussetzt, sondern dass Gäste stets willkommen sind.

Bei den Wandertouren ist für jede Wanderfreundin beziehungsweise für jeden Wanderfreund mit Sicherheit etwas dabei. Je nach individuellem Interesse oder auch der eigenen Kondition kann man wie immer zwischen Ganztagswanderungen (Strecken zwischen 15 und 23 Kilometern, jeweils sonntags) und Halbtagstouren (Strecken bis zirka acht Kilometer, jeweils an Mittwochnachmittagen) wählen. Wer es aus Alters- oder Gesundheitsgründen noch kürzer mag, für den sind die Seniorenwanderungen bis maximal fünf Kilometern Länge das Richtige. Sie finden ebenfalls mittwochs statt.

Der nun herausgegebene Wanderplan für das Jahr 2016 sieht 22 Ganztagswanderungen vor. Dabei geht es auch über die nähere Umgebung hinaus. Ziele sind beispielsweise der Bohnental-Rundweg bei Tholey, der Panoramaweg Schillingen (eine Traumschleife des Saar-Hunsrück-Steiges) und der Deutsch-Französische Burgenweg im Dahner Felsenland. Wer längere Wanderstrecken liebt, für den ist die 23 Kilometer lange Wanderung im Dreiländereck bei Perl das Richtige. Die 24 Nachmittagswanderungen verlaufen demgegenüber naturgemäß in der Umgebung von Ottweiler oder in benachbarten Regionen, die zu Fuß oder nach kurzen Fahrtstrecken mit dem Auto erreicht werden können. So geht es in diesem Jahr unter anderem über den neuen Hootzemonn-Weg bei Eiweiler, auf einer Runde um den Großen und Kleinen Stiefel bei St. Ingbert, an den Saufangweiher bei Bildstock oder aber auch ganz einfach nur auf den Kohlengrubenwaldweg im benachbarten Wiebelskirchen.

Die etwa gleich vielen Seniorenwanderungen sind im Wanderplan zwar zeitlich festgelegt, jedoch ohne Ziele. Diese werden von den Teilnehmern jeweils flexibel vereinbart.

Auch eine mehrtägige Streckenwanderung bietet der Saarwald-Verein 2016 wieder an. Sie führt in der Zeit vom 30. Mai bis 4. Juni über den "Harzer Hexenstieg" von Osterode über den Brocken nach Thale und schließt einen Besuch der Weltkulturerbe-Stadt Quedlinburg ein. Mit auf dem Programm stehen auch wieder Veranstaltungen, die im Zeichen der Geselligkeit stehen, unter anderem eine Aschermittwochwanderung mit anschließendem Heringsessen oder eine winterliche Glühweinwanderung. Tradition haben auch das Sommerfest und die Adventsfeier sowie die Jahresfahrt.

Für alle, die jetzt neugierig geworden sind und mehr wissen wollen: Die Wanderpläne des Saarwald-Vereins Ottweiler (Jahresplan und detaillierte Quartalswanderpläne), liegen bei der Ottweiler Tourist-Information kostenlos zum Mitnehmen aus.

Auf die Wanderungen wird außerdem jeweils in der "Neunkircher Rundschau" und auf der Internetseite des Saarwaldverein-Landesverbandes (www.saarwaldverein.de ) hingewiesen.

Interessierte Wanderfreunde können sich auch an den ersten Wanderwart des Vereins, Gerd Jochum unter Tel. (0 68 24) 83 37, wenden.