Von der weißen Fläche zur bunten Graffiti-Wand

Von der weißen Fläche zur bunten Graffiti-Wand

Die Streetworker des Landkreises Neunkirchen haben in Kooperation mit dem Schwesternverband und der Stadt Ottweiler kürzlich einen inklusiven Graffiti-Workshop für Jugendliche veranstaltet. Der Künstler und Workshopleiter Parscha Mirghawameddin besprühte mit den Teilnehmern zwei große, von der Stadt Ottweiler zur Verfügung gestellte Stellwände auf dem Gelände der Skateranlage am Alten Weiher in Ottweiler . Der Workshop erhielt auch finanzielle Unterstützung von der gemeinnützigen Organisation Aktion Mensch.

"Die bei Jugendlichen sehr angesagte Kunstform Graffiti mit inklusivem Ansatz zu verfolgen, ist unbedingt zu unterstützen. Ich bin gespannt, was die Jugendlichen aus den weißen Wänden machen", sagte Bürgermeister Holger Schäfer im Vorfeld der Aktion.

Zu Beginn des Workshops wurden Ideen zu den Motiven gesammelt und als Entwürfe zu Papier gebracht. Dann entschied die Gruppe, gemeinsam eine Wand zum Thema Sport zu gestalten. Auf der zweiten Wand ist unter anderem die Videospiel-Ikone Super Mario abgebildet. Die Werke sind noch in den nächsten Wochen in der Skateranlage in Ottweiler zu sehen.