1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Ottweiler

Urlaub wird bei Ehepaar Mink zu einer Seltenheit

Urlaub wird bei Ehepaar Mink zu einer Seltenheit

Inge Mink: Die 67-Jährige aus Steinbach pflegt ihre Mutter Wilhelmine Schug seit 1994. Wilhelmine Schug hatte damals einen schweren Magen-Darm-Infekt und stürzte beim Aufstehen so schwer, dass sie sich eine Halswirbelverletzung zuzog. Dabei wurden Nervenstränge zerstört und sie ist seit dieser Zeit völlig bewegungsunfähig. Urlaub ist bei Ehepaar Mink zu einer Seltenheit geworden

Inge Mink: Die 67-Jährige aus Steinbach pflegt ihre Mutter Wilhelmine Schug seit 1994. Wilhelmine Schug hatte damals einen schweren Magen-Darm-Infekt und stürzte beim Aufstehen so schwer, dass sie sich eine Halswirbelverletzung zuzog. Dabei wurden Nervenstränge zerstört und sie ist seit dieser Zeit völlig bewegungsunfähig. Urlaub ist bei Ehepaar Mink zu einer Seltenheit geworden. Sie gönnen sich höchstens ein paar Tage und besuchen ihren Sohn am Chiemsee. "Den Enkel von drei Monaten haben wir noch nicht gesehen." kü