Unfall mit eingeklemmter Autofahrerin bei Remmesweiler

Frau aus Kreis Neunkirchen eingeklemmt : Autofahrerin wird von Feuerwehr befreit

Nach einer Kollision mit einem anderen Auto überschlug sich ihr Kleinwagen und blieb auf dem Dach liegen. Wie es genau zu dem Zusammenstoß kam, steht noch nicht fest.

Nach einem Unfall auf Landstraße 292 zwischen Remmesweiler und Mainzweiler ist der Streckenabschnitt am Mittwochnachmittag zeitweise voll gesperrt worden. Ein Opel Corsa, der von einer 41-Jährigen aus dem Landkreis Neunkirchen gesteuert wurde, und ein 1er-BMW, in dem ein 60-jähriger Fahrer aus dem Landkreis St. Wendel saß, waren aus unbekannten Gründen kollidiert. Wie Kreisbrandinspekteur Dirk Schäfer weiter berichtet, überschlug sich der Corsa nach dem Zusammenstoß und blieb auf dem Dach liegen.

Die Leitstelle auf dem Winterberg erreichte daher die Meldung von einem Unfall mit eingeklemmter Person. Entsprechende Rettungskräfte wurden umgehend alarmiert.  Ehe die schwer verletzte 41-jährige Fahrerin aus ihrem Wagen befreit wurde, wurde sie zunächst medizinisch versorgt. „Anschließend wurden mit Hilfe eines hydraulischen Rettungsgeräts Fahrzeugteile zur schonenden Rettung der Verletzten entfernt und diese anschließend durch die Heckklappe gerettet“, erläutert Schäfer. Beide Unfallbeteiligten wurden ins Krankenhaus gebracht. Über deren Gesundheitszustand konnte Schäfer keine Angaben machen. Er lobt bei diesem Unfall die interkommunale Zusammenarbeit der Rettungskräfte.

Im Einsatz waren: Löschbezirke Remmesweiler, St. Wendel-Kernstadt, Niederlinxweiler, Ottweiler, Notarzt Ottweiler, Rettungswagen DRK-Wache Ottweiler und St. Wendel, Polizei.

Mehr von Saarbrücker Zeitung