| 00:00 Uhr

„Stolpersteine“ erinnern an jüdische Familien in Ottweiler

Ottweiler. Am Dienstag, 21. April, erfolgt die zweite Verlegung von ,,Stolpersteinen" in Ottweiler . Diese erinnern an das Schicksal der drei Familien Salm . An die Familie Artur Salm : das Ehepaar Artur und Mathilde mit ihren Zwillingen Marliese und Margareth. bea

An die Familie Max Salm : das Ehepaar Max und Milli Salm mit ihren Kindern Fritz und Ilse. An die Familie Julius Salm : das Ehepaar Julius und Erna mit ihrem Sohn Kurt.

Die Verlegung beginnt um 9 Uhr mit den ,,Stolpersteinen" für die Familie Julius Salm in der Enggass 5 vor dem Modehaus Rennwald-Neufang und wird fortgesetzt in der Martin-Luther-Straße gegenüber dem Möbelhaus Philippi für die beiden anderen Familien . Das teilt die Stadt Ottweiler mit. Schüler des Gymnasiums Ottweiler sowie der Gemeinschaftsschule Anton Hansen skizzieren während der Verlegung der ,,Stolpersteine" durch Gunter Demnig in Kurzvorträgen die Biographien der Familien . Vertreter der Konfessionen Pater Otto für die katholische Kirche, Pfarrer Heidmann für die evangelische Kirche sowie Erika Hügel für die Synagogengemeinde Saar sprechen Fürbitten.

Im Anschluss findet im Historischen Sitzungssaal des Kreishauses eine Gedenkstunde statt, deren Gestaltung ebenfalls durch Beiträge von Schülerinnen des Gymnasiums Ottweiler sowie der Gemeinschaftsschule Anton Hansen geprägt wird.