| 20:25 Uhr

Störche in Ottweiler
Störche sind in Ottweiler zurück

Das Storchenpaar hat den Horst in der Ottweiler Bliesaue in Beschlag genommen.
Das Storchenpaar hat den Horst in der Ottweiler Bliesaue in Beschlag genommen. FOTO: Gerd Wehlack
Ottweiler. Gerd Wehlack hat Fotos von den Ottweiler Störchen gemacht. Er wird sie weiter beobachten und hofft, dass sie Nachwuchs bekommen. Von Michael Beer

Es ist schon richtig imposant, wenn ein Storch auf seinen Horst fliegt. Die Schreitvögel waren lange mehr oder minder verschwunden in der Region, doch in den vergangenen Jahren fassen sie zunehmend wieder Fuß. SZ-Leserreporter Gerd Wehlack hat einige Fotos in der Ottweiler Bliesaue geschossen. Er spricht von „wundervollen Geschöpfen“ und einem einmaligen Erlebnis, die Vögel nah vor der Linse zu haben. Der Horst in der Ottweiler Bliesaue wird gerade im zweiten Jahr in Folge genutzt, wie die Stadt Ottweiler auf SZ-Anfrage erläutert. Pressesprecher Ralf Hoffmann erinnert daran, dass im vergangenen Jahr dort ein Storchenpaar Nachwuchs bekam. Die zwei Jungtiere wurden damals vom Neunkircher Zoodirektor Norbert Fritsch beringt.


Die Stadt Ottweiler hatte für den Standort in der Bliesaue und einen weiteren auf Mainzweiler Bann die Initiative ergriffen. Hoffmann: „Behilflich beim Projekt Storch – Mastsetzen und Nestbau – in Ottweiler und in Mainzweiler waren vor allem der Bauhof und die Naturschutzbeauftragten.“ Norbert Fritsch habe mit Rat zur Seite gestanden. Die Masten selbst waren Spenden. Dass der Standort Bliesaue so gut angenommen wird, freut Hoffmann. Und auch für das benachbarte Mainzweiler hat er Hoffnung: „Dort sind wiederholt Störche gesichtet worden, zuletzt während des vergangenen Wochenendes.“

Auf eines weist der Pressesprecher hin. Den genauen Standort der Horste wolle man nicht groß publik machen. Die Tiere bräuchten ihre Ruhe, zu viele Schaulustige störten sie.



Auf dem Horst in der Ottweiler Bliesause fühlt sich das Storchenpaar schon ganz heimisch.
Auf dem Horst in der Ottweiler Bliesause fühlt sich das Storchenpaar schon ganz heimisch. FOTO: Gerd Wehlack
Die beiden mögen sich. Die Ottweiler Storchenfreunde hoffen auf baldigen Nachwuchs.
Die beiden mögen sich. Die Ottweiler Storchenfreunde hoffen auf baldigen Nachwuchs. FOTO: Gerd Wehlack
„Auf uns’rer Wiese gehet was, watet durch die Sümpfe. Es hat ein schwarz-weiß Röcklein an, und trägt auch rote Strümpfe . .  .“
„Auf uns’rer Wiese gehet was, watet durch die Sümpfe. Es hat ein schwarz-weiß Röcklein an, und trägt auch rote Strümpfe . .  .“ FOTO: Gerd Wehlack