Steinbach macht es spannend

Der TuS Steinbach ist neuer Ottweiler Hallenfußball-Stadtmeister. Der Spitzenreiter der Verbandsliga Nordost sicherte sich den Titel durch einen 3:2-Sieg am Sonntagabend im Endspiel gegen Titelverteidiger FC Lautenbach . In einem hart umkämpften und bis zur letzten Sekunde spannenden Finale in der Seminarsporthalle hatte der Bezirksligist bis zwei Minuten vor Schluss noch mit 2:1 geführt.

Doch die Steinbacher steckten nicht auf, erzielten den Ausgleich und 20 Sekunden vor dem Abpfiff den Siegtreffer.

Neben dem Siegerpokal, den der Ottweiler Bürgermeister Holger Schäfer überreichte, durften sich die Steinbacher auch über 30 Liter Bier freuen, die ausgerechnet der Lautenbacher Ortsvorsteher Rainer Rosenfeldt gestiftet hatte.

Der TuS hatte im ersten Halbfinale die SG Ottweiler mit 4:2 bezwungen, Lautenbach im zweiten Semifinale den TuS Fürth mit 2:0 besiegt. Fürth gewann danach das kleine Finale gegen Ottweiler mit 7:6 im Siebenmeterschießen.

An den Stadtmeisterschaften, die als eines von insgesamt drei Turnieren am vergangenen Wochenende von der Schiedsrichtergruppe St. Wendel ausgerichtet wurden, hatten sich sechs Mannschaften beteiligt. Der FC Lautenbach II und die A-Junioren-SG TuS Wiebelskirchen waren schon in der Vorrunde ausgeschieden.