1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Ottweiler

Stadtrat Ottweiler: Saal im Schlosstheater für Vereine kostenlos

Stadtrat Ottweiler : Weiter Warten auf Aufzüge im Bahnhof — Saal im Schlosstheater für Vereine kostenlos

Bis im Ottweiler Bahnhof Aufzüge eingebaut werden, können noch Jahre vergehen, teilte Bürgermeister Holger Schäfer dem Stadtrat mit. Das Gremium verlängerte derweil die Erlaubnis für Vereine, den großen Saal im Schlosstheater kostenlos nutzen zu dürfen.

Vereine und Parteien aus Ottweiler können bis Jahresende das Schlosstheater für ihre Versammlungen kostenlos nutzen. Das hat der Stadtrat in seiner Sitzung am Donnerstagabend einstimmig beschlossen. Bürgermeister Holger Schäfer (CDU) erläuterte, Vereine hätten im Zuge der Corona-Regelungen Probleme, in ihren Räumlichkeiten Mitglieder zu versammeln und dabei alle geltenden Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten. Deshalb sollten sie „zur Ausübung der gesetzlich notwendigen Versammlungen“ die Möglichkeit bekommen, den großen Saal im Schlosstheater zu nutzen, ohne dass ihnen dadurch Kosten entstehen. Schäfer erläuterte, in dem Saal könnten 160 Menschen zusammenkommen, wenn Stühle mit ausreichendem Abstand voneinander aufgestellt sind. Der Verwaltungsvorschlag sah zunächst eine Befristung auf das dritte Quartal vor. Der zuständige Ausschuss des Rates machte den Vorschlag, die kostenfreie Benutzung bis Jahresende zuzulassen. Das sah der Rat genauso und stimmte ohne Diskussion zu.

Schlechte Nachrichten gab es dagegen beim Thema barrierefreier Bahnhof. Der Einbau von Aufzügen lässt weiter auf sich warten. Bürgermeister Schäfer berichtete den Ratsmitgliedern, die Verwaltung habe die Deutsche Bahn am 27. Mai angeschrieben und nach dem Sachstand gefragt. Am 29. Juni habe es darauf eine Antwort gegeben. Das Projekt ist demnach auf der Zeitachse weiter nach hinten verschoben. Der Einbau von Aufzügen ist aktuell für den Zeitraum 2024/2025 vorgesehen. „Für mich ist das eine Enttäuschung“, sagte Schäfer. Im vergangenen Jahr habe es die Information gegeben, nach dem Bau der neuen Fußgängerbrücke über die Gleise durch die Stadt verzögere sich die barrierefreie Ausbau um zwei bis drei Jahre. Jetzt rückt das Projekt in weitere Ferne. Das Bahnhofsgebäude sei fertig, erklärte Schäfer, die Stadt habe ihre Aufgaben erledigt. Er habe Verständnis, wenn sich etwa aufgrund veränderter Bahnsteighöhen Verzögerungen ergäben. Aber die Auskunft, in diesem Herbst solle das Verfahren für den Einbau der Aufzüge starten, sei für ihn unverständlich. Er zweifele auch an dem jetzt präsentierten Zeitrahmen. Der Verwaltungschef hatte sich in der Vergangenheit bereits mehrfach kritisch mit dem Verhalten der Deutschen Bahn in Bezug auf den Ottweiler Bahnhof auseinandergesetzt.

Den Bebauungsplan „Blieszentrum“ hat der Stadtrat weiter vorangetrieben. Eine Präsentation zum Thema „Global Nachhaltige Kommune“ gab es am Donnerstag nicht, da die schon im zuständigen Ausschuss stattgefunden hatte (ausführlicher Bericht folgt).