| 20:47 Uhr

Spielelagune
Auge in Auge vor dem Spielbrett

Ullrich Gries, Bernd Wermet und Simon Schmidt nutzten den Spieltag im Ottweiler Schloßtheater zu einer Runde Hanabi, dem Spiel des Jahres 2013.
Ullrich Gries, Bernd Wermet und Simon Schmidt nutzten den Spieltag im Ottweiler Schloßtheater zu einer Runde Hanabi, dem Spiel des Jahres 2013. FOTO: Andreas Detemple
Ottweiler. Die Spielelagune Saar hatte am Sonntag alle Freunde von Gesellschaftsspielen ins Ottweiler Schlosstheater eingeladen. Von Andreas Detemple

„Spiel ab“, hieß es am Sonntagmittag im Ottweiler Schlosstheater. Seit 1999 lädt die Spielelagune Saar jedes Jahr zum Tag des Gesellschaftsspiels nach Ottweiler. Und wie in jedem Jahr freuten sich die Veranstalter über regen Besuch und großes Interesse an den zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung gestellten Geschicklichkeits- und Gesellschaftsspielen.


Gesellschaftsspiele zu fördern und den Gemeinschaftssinn zu schärfen, darin besteht die Intuition der Spielelagune Saar. „Wir wollen mit unserer Veranstaltung einen kleinen Gegenpart zu virtuellen Computerspielen bieten“, berichtete Udo Möller, Vorsitzender der Spielelagune Saar. „Auge um Auge miteinander oder gegeneinander, weg vom reinen Computerspiel, wo man alleine mit sich selbst und dem Computer beschäftigt ist.“ Kira Schneider fand`s klasse. Die Siebenjährige nutzte die Gelegenheit und spielte mit ihrem Vater Roland an einem Tischgeschicklichkeitsspiel. „Das macht einfach Spaß und mit meinem Papa macht es doppelt Spaß.“ Eingebettet war der Spieletag in Ottweiler in die Aktion „Stadt-Land-Spielt“, einer Aktion, bei der zum Tag des Gesellschaftsspiels in 143 Orten in Deutschland, Österreich und der Schweiz bei einem Spieletag mit großem Familienprogramm gespielt werden konnte.

In Ottweiler hatten alle Besucher die Möglichkeit, viele aktuelle Brett-, Holz und Kartenspiele auszuprobieren und sich die Regeln von den Mitgliedern erklären zu lassen. Somit erübrigte sich ein lästiges Regellesen und man konnte sich nach Herzenslust den vielzähligen Gesellschaftsspielen, die von der Spielelagune Saar zur Verfügung gestellt wurden, widmen. Auch die aktuellen „Spiele des Jahres“ – „Azul“, „Funkelschatz“ und ,,Die Quacksalber von Quedlingburg“ waren dabei. Ullrich Gries, Bernd Wermet und Simon Schmidt spielten derweil „Hanabi“, ein Kartenspiel das 2013 als Spiel des Jahres gekürt wurde.



„Hier geht’s auch um Spendentaler, so dass jeder gegen jeden spielt“, erklärte Simon Schmidt, „und der Erlös der Spendentaler geht mit den Einnahmen unserer Tombola an die Fördervereine der Ottweiler Grundschulen Lehbesch und Neumünster.“ Nach Udo Möller geht die Beliebtheit von Gesellschaftsspielen seit Jahren bergauf. „Das sieht man an Verkaufszahlen, aber auch daran, dass wir mittlerweile in vier saarländischen Gemeinden einen Spieletag organisieren. Das Interesse ist einfach da.“

Die Spielelagune Saar wurde 1999 gegründet und hat rund 130 Mitglieder. Parallel fand im Rahmen des Spieletages auch das einzige saarländische Qualifikationsturnier zur 21. Catan-Meisterschaft statt.