| 19:08 Uhr

Später Punkt für Steinbach

Steinbach. Lange sah es so aus, als würde der TuS Steinbach mit einer Heimniederlage in die neue Saarlandliga-Saison starten. Vor 520 Fans kamen die Steinbacher aber zwei Minuten vor dem Ende durch Marc Schickhaus doch noch zu einem Punkt. Heinz Bier

Zum Auftakt der Saison in der Fußball-Saarlandliga haben sich der TuS Steinbach und die Sportvereinigung Quierschied am Sonntag 1:1 (0:1) getrennt. Obwohl der Aufsteiger nahe am Sieg dran war, war es ein leistungsgerechtes Remis. Ganze zwei Minuten fehlten den Quierschiedern in Steinbach zum Sieg. Erst in der 88. Minute gelang Marc Schickhaus mit seinem ersten Ballkontakt der Ausgleich.


Viele Fans und wenig Respekt

Vor 520 Zuschauern entwickelte sich vom Anpfiff weg ein abwechslungsreiches und interessantes Spiel, in dem die Gäste jederzeit ebenbürtig waren. Quierschied war mit vielen Zuschauern und wenig Respekt nach Steinbach gekommen und trat beim Zwölften der vergangenen Saison mit großem Selbstvertrauen auf. Die erste Torgelegenheit hatten die Gastgeber, als ein Kopfball von Daniel Zenker in der 19. Minute knapp am Tor vorbeiging. Im direkten Gegenzug gelang Philipp Häfner in der 20. Minute die Führung für den Aufsteiger, als die Steinbacher Abwehr nicht ganz bei der Sache war. Es war zugleich der Halbzeitstand.



Der Quierschieder Trainer Manuel Allard war mit der Leistung seiner Mannschaft in den ersten 45 Minuten hochzufrieden. Er meinte in der Halbzeitpause: "Wir haben bis jetzt gezeigt, dass wir uns in der Saarlandliga nicht verstecken müssen und auch gegen die starke Steinbacher Mannschaft mithalten können." Der 30-Jährige trainiert das Team zusammen mit Spielertrainer Mike Brückerhoff (früher beim 1. FC Saarbrücken ). Allard weiter: "Das 1:0 spielt uns natürlich in die Karten. Wir werden auch im zweiten Durchgang versuchen, über unsere schnellen Außenspieler noch einige Nadelstiche zu setzen und mit Kontern zum Erfolg zu kommen". Das wäre in der 63. Minute beinahe gelungen, als erneut Philipp Häfner allein auf TuS-Torhüter Sascha Seiwert zulief, das 2:0 hätte machen müssen, den Ball aber am langen Eck vorbeischlenzte.

Zenker dreimal knapp daneben

In den letzten 20 Minuten erspielten sich die Gastgeber immer wieder gute Gelegenheiten, aber allein drei Kopfbälle von Daniel Zenker gingen knapp am Tor vorbei. In der 87. Minute wechselte TuS-Trainer Kai Decker Marc Schickhaus für Lukas Meiser ein. Er war nur wenige Sekunden im Spiel, als er nach einem langen Einwurf zur Stelle war und den Ball zum 1:1 über die Linie drückte. Die letzte Gelegenheit hatten die Gäste bei einem abgefälschten Ball, aber Torhüter Seiwert parierte.

TuS-Trainer Decker meinte: "Das war ein hoch verdienter Punkt für uns gegen einen starken Gegner. Für uns war es heute insofern schwierig, weil wir zuhause das Spiel machen mussten." Im zweiten Spiel der englischen Woche muss der TuS Steinbach am morgigen Mittwoch um 19 Uhr beim SV Bübingen antreten.Die beiden anderen Kreisvereine in der Fußball-Saarlandliga haben ihre Auftaktspiele gewonnen. Oberliga-Absteiger SV Elversberg II gewann am Samstag das Derby bei der DJK Bildstock mit 3:1. Vor 180 Zuschauern trafen Samed Karatas (36.), Niclas Judith (56.) und Tim Klein (84.) für die U21 der SVE. Christopher Linn (66.) hatte die Bildstocker zwischenzeitlich auf 1:2 herangebracht. Judith sah in der 79. Minute wegen Foulspiels die Rote Karte.

Die DJK kam zwar auch zu guten Chancen, aber die Mannschaft von Trainer Timo Wenzel ging gleich mit der ersten Gelegenheit in Führung und zeigte sich einfach effektiver. Nachdem Fabio di Dio Parlapocos Flugkopfball zum 2:2 wegen Abseits nicht zählte, machte Klein per Konter den Deckel drauf. Am heutigen Dienstag empfängt die SVE II den VfL Primstal zum ersten Heimspiel der neuen Saison. Anstoß ist um 19 Uhr im St. Ingberter Mühlwaldstadion, wo das Team auch künftig seine Heimspiele austragen wird.

Der FV Eppelborn setzte sich am Sonntag vor 500 Zuschauern mit 2:1 beim SC Friedrichsthal durch. Dabei verletzte sich Andreas Oberhauser schwer an der Schulter. Die Tore erzielten Maurice Schwenk (15.) und Lucas Becker (92.), den zwischenzeitlichen Ausgleich für Friedrichsthal hatte Felix Florsch (66.) markiert. Beim späten Eppelborner Siegtor standen die Platzherren nur noch zu neunt auf dem Feld. SC-Kapitän Daniel Schlicker sah in der 54. Minute wegen Meckerns die Rote Karte. Kurz vor dem Ende flog auch noch Friedrichsthals Yannick Momper mit Gelb-Rot vom Platz (88.).

Der FVE empfängt morgen um 19 Uhr den SV Mettlach. Die Mettlacher waren als Vizemeister der Vorsaison in der Relegation zur Oberliga knapp gescheitert.