| 20:06 Uhr

Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung
So trifft das Schlagzeug auf offene Ohren

Ottweiler. Musikstunde der etwas anderen Art: Schlagzeuger Michael Gärtner sprach in Ottweiler über die Bedeutung seines Instruments. Von Andreas Engel

Joshua Fuchs aus Lautenbach wollte es ganz genau wissen. „Was kann ich tun, um ein besserer Schlagzeuger zu werden? Wollten Sie immer schon Schlagzeuger werden?“ lauteten nur zwei von mehreren Fragen, die der aufmerksame Schüler der Gemeinschaftsschule Ottweiler an Michael Gärtner richtete. Michael Gärtner, seit 23 Jahren Schlagzeuger in der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern,  war im Rahmen der Reihe Schülerkonzerte in der Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung in Ottweiler. Insgesamt stellte sich der Musiker 140 Schülerinnen und Schülern aus den sechsten Klassen der Gemeinschaftsschule Ottweiler, vom Gymnasium Marie-Luise-Kaschnitz aus Völklingen  und der Gemeinschaftsschule aus  Siersburg.



Anhand von praktischen Beispielen und Erfahrungen aus seinem Musikerleben (Gärtner hatte sogar einen eigenen Film mitgebracht)  ging der Berufsmusiker auf die Bedeutung seines Instrumentes ein, und traf nicht nur bei Joshua Fuchs auf offene Ohren. Die Schüler interessiert, ja begeistert dieser Musikstunde der etwas anderen Art.

Die Schülerkonzerte finden acht bis zehn mal pro Jahr in der Landesakademie statt, sagte Projektleiterin Eva Molter. Diese Konzerte widmeten sich immer unterschiedlichen Themen. Häufig, wie bei Michael Gärtner, werden die Konzerte von Mitgliedern (oder dem ganzen Orchester) der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern oder dem Saarländischen Staatsorchester gestaltet. Aber auch andere Künstler oder das saarländische Schüler-Auswahl-Orchester wie das Landes-Jugend-Orchester oder aber auch die Landesschüler-Bigband „JazzTrain“ seien Gäste, so Molter. Das Wichtige und Besondere an den Konzerten sei, dass alle Konzerte kindgerecht und pädagogisch aufgearbeitet seien. Die Schüler werden durch das Programm begleitet. Ziel der Schülerkonzerte sei es, so Projektleiterin Molter, allen Kindern die Möglichkeit zu geben, „Kultur zu erleben und zu verstehen“. Alle Veranstaltungen sind für die Schulklassen kostenlos. Die Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung, das Ministerium für Bildung und Kultur und das Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) veranstalten und organisieren diese tolle Werbung für Musik im Speziellen und Kultur im Allgemeinen gemeinsam.

Am 13. November besuchen die Blechbläser der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern Ottweiler und stellen ihre Instrumente vor. Am 11. Dezember führen Mitglieder desselben Orchesters „Der Hüpfstern“ auf, ein Märchen mit Musik von Ulrike Hein. Und am 14. Dezember rauscht der Jazz-Express, der „Jazz Train“ mit Musikern der Landes-Schüler-Bigband in die Residenzstadt.

Das könnte Sie auch interessieren