Schulen vertiefen Zusammenarbeit

Ottweiler. Durch eine auch zukünftig enge Kooperation der Anton-Hansen-Schule (Erweiterte Realschule) und dem Ottweiler Gymnasium kann ab sofort eine frühzeitige Grundlage für den Erwerb der allgemeinen Hochschulreife an der erweiterten Realschule geschaffen werden

Ottweiler. Durch eine auch zukünftig enge Kooperation der Anton-Hansen-Schule (Erweiterte Realschule) und dem Ottweiler Gymnasium kann ab sofort eine frühzeitige Grundlage für den Erwerb der allgemeinen Hochschulreife an der erweiterten Realschule geschaffen werden. Hierdurch soll den Schülern der Anton-Hansen-Schule, die eine Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erworben haben, der Weg zum Abitur in 9 Jahren geebnet werden. Bereits in der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe kann durch die weiterführende Zusammenarbeit zwischen den beiden Schulen gezielt auf die Anforderungen der Hauptphase vorbereitet werden. Dies wurde jetzt von den beiden Schulleiterinnen, Rebecca Spurk und Herta Persch offiziell durch die Kooperationsvereinbarung bekräftigt. "Mit diesem Vertrag haben wir einen weiteren Schwerpunkt unserer bisherigen engen Zusammenarbeit besiegelt", so die Direktorin des Ottweiler Gymnasiums, Rebecca Spurk. Art und Umfang der Kooperation wird sich in erster Linie nach den Bedürfnissen der Schüler und nach den Möglichkeiten der jeweiligen Schule richten. So sind als Schwerpunkte unter anderem künftig angedacht: Zusammenarbeit der jeweiligen Fachkonferenzen zur gegenseitigen Information und über die Umsetzung der Lehrpläne, Durchführung gemeinsamer Projekte, Austausch von Lehrkräften in Abstimmung mit der Schulaufsichtsbehörde. red