Grüner Strom Das sechste Windrad auf dem Strietberg in Schiffweiler bekommt Rotoren

Ottweiler · Das sechste und letzte Windrad auf dem Strietberg an der B 41 steht seit wenigen Tagen. Binnen einer Woche haben die Firmen die wichtigsten Komponenten in schwindelerregende Höhe gebracht und dort montiert.

 Auf dem Strietberg, Ottweiler Bann, wird das sechste Windrad des Windparks Schiffweiler gebaut. Die fast 60 Meter langen Rotorenblätter haben spezielle gezackte Anbauten, um effizient und leise zu arbeiten. Foto: Michael Beer

Auf dem Strietberg, Ottweiler Bann, wird das sechste Windrad des Windparks Schiffweiler gebaut. Die fast 60 Meter langen Rotorenblätter haben spezielle gezackte Anbauten, um effizient und leise zu arbeiten. Foto: Michael Beer

Foto: Michael Beer

Gemächlich ziehen Wolkenpakete am Himmel entlang, ab und an strahlt die Sonne auf die Windräder am Strietberg. Seit vergangener Woche sind es sechs weithin sichtbare Türme dort oben, allerdings ist der frisch gebaute Stromerzeuger, (nahe Stülze Hof) nur äußerlich fertig. Das Innenleben wird in den kommenden Tagen installiert, dann kann er voraussichtlich in der zweiten Oktoberhälfte in Betrieb gehen. Der Energiepark auf Ottweiler, Schiffweiler und Neunkircher Bann des Saarbrücker Unternehmens Enovos und Komponenten des Neunkircher Anlagenbauers Vensys mit 15,5 Megawatt Leistung ist dann komplett.