1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Ottweiler

Reise führte auf den südlichen Balkan

Reise führte auf den südlichen Balkan

Ottweiler. Seit nunmehr zehn Jahren besteht die Partnerschaft zwischen Ottweiler und der Athener Vorstadt Vrilissia. Zu diesem Anlass hat der Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft jetzt wieder eine Bürgerreise zum südlichen Balkan angeboten. Ziel der Partnerschaft ist in erster Linie eine Zusammenführung der Menschen. Genauso, wie es mit der französischen Partnergemeinde St

Ottweiler. Seit nunmehr zehn Jahren besteht die Partnerschaft zwischen Ottweiler und der Athener Vorstadt Vrilissia. Zu diesem Anlass hat der Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft jetzt wieder eine Bürgerreise zum südlichen Balkan angeboten. Ziel der Partnerschaft ist in erster Linie eine Zusammenführung der Menschen. Genauso, wie es mit der französischen Partnergemeinde St. Remy seit nunmehr 25 Jahren praktiziert wird. Wie es in einer Pressemitteilung des Vereins weiter heißt, machten sich 120 Ottweiler zu Wasser, zu Land und in der Luft auf den Weg zum Jubiläumsfest mit den Griechen. Eine Gruppe mit Mitgliedern und Sympathisanten des Vereins nahmen das Flugzeug. Eine zweite Gruppe, das Orchester Harmonie aus Niederlinxweiler nebst Freunden, reiste per Bus und Fähre in die Partnerstadt. Es gab während des Aufenthalts offizielle Kontakte, organisiert von der Stadt Vrilissia mit Bürgermeister Kostas Ioannidis sowie vom Partnerschaftsverein Bürger der Welt mit Kostas Politis an der Spitze. Und es gab zahlreiche persönliche Kontakte. Garniert mit einem spannenden, touristischen Angebot.Eine Gruppe flog von Athen nach Alexandroupolis, heißt es weiter. Dort ging es mit dem Doppeldeckerbus ins 300 Kilometer entfernte Konstantinopel, dem heutigen Istanbul. Ein Höhepunkt der Reise, werteten die Teilnehmer. red