| 20:28 Uhr

Ottweiler Tischfußballer steigen aus der Bundesliga ab

Ottweiler. Die Tischfußballer des OTC Ottweiler müssen nach acht Jahren in der Bundesliga den Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Am vergangenen Sonntag unterlag das Team beim Turnier im Maritim-Hotel in Bonn im entscheidenden Spiel um den Ligaverbleib den Supersonic Berlin mit 3:9. Das bedeutete den drittletzten Platz unter 24 Teams. Ottweiler kam nach dem ersten Teil der Vorrunde im April nur auf fünf Punkte. Auch hatte das Team durch vier weitere Vorrundenniederlagen den direkten Klassenverbleib verpasst. Unten diesen Misserfolgen war auch ein 6:8 gegen den RC Berschweiler. David Benedyczuk

Nach dem 4:8 gegen Schorndorf im ersten Abstiegsrundenspiel keimte durch das 9:3 über den TFB Mannheim wieder Hoffnung auf, die sich aber im entscheidenden Spiel zerschlug. Im Vorjahr rettete sich Ottweiler mit 7:3 im Entscheidungsspiel gegen Kassel auf den letzten Drücker.


Für die unter der Fahne des OTC spielenden Saar-Soccer-Ladies lief es besser. Der Aufsteiger kam mit acht Siegen, zwei Unentschieden und sieben Niederlagen auf Rang sieben der diesjährigen Bundesliga-Saison.