1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Ottweiler

Ottweiler Schüler erforschen alltägliche Klangwelt

Ottweiler Schüler erforschen alltägliche Klangwelt

. Wie klingt Sprache? Wie klingt Stimme? Wie klingt unser Zuhause und wie haben sich die Klänge unserer Heimat verändert?

Das sind Fragen, denen Schüler des Gymnasiums Ottweiler nachgegangen sind. Zusammen mit fünf weiteren Schulen aus Bayern, Hamburg und Hessen haben sie vier Monate lang geforscht, gelauscht, recherchiert und Experten interviewt. Unterstützt wurden sie dabei von Mediencoaches des Projekts "Klang.Forscher!", wie es jetzt in einer Pressemitteilung heißt.

Die "Klang.Forscher!" in Ottweiler wollten wissen, wie ihre Stadt früher klang, wie sie heute klingt und wie sie in tausend Jahren klingen könnte. Eingesessene, neue Einwohner und Experten gaben ihnen Auskunft. "Es ist lauter geworden wegen der vielen Autos und man hört auch andere Sprachen, wenn man jetzt durch die Stadt geht, zum Beispiel auch Syrisch. Und man hat früher auch viel mehr Dialekt gesprochen", sagt Jana. Gemeinsam mit ihren Klassenkameraden aus Ottweiler war sie selbst mit Aufnahmegerät und Mikro unterwegs, machte Aufnahmen und produzierte in den Studios des Saarländischen Rundfunks.

Sechs verschiedene Schulklassen von der fünften bis zur zehnten Jahrgangsstufe nahmen mit, wie es heißt, rund 90 Schülern an dem Projekt teil. Die Ergebnisse ihrer Forschungsreise in die Klangwelt präsentieren die Ottweiler Schüler nun mit ihren anderen "Klang.Forscher!"-Kollegen in einer feierlichen Abschlussveranstaltung am Montag, 11. Juli, im Hessischen Rundfunk in Frankfurt am Main.

klang-forscher.de