| 20:20 Uhr

Handball
Ottweiler schießt Zweibrücken ab

Ottweilers Fabienne Hoffmann zieht am Kreis ab.
Ottweilers Fabienne Hoffmann zieht am Kreis ab. FOTO: Horst Klos (Klosfoto) / Klos Horst
Merchweiler/Ottweiler. Zum Jahresabschluss hat die HSG Ottweiler/Steinbach am Samstag den SV 64 Zweibrücken 33:22 (17:11) abgeschossen. Der Sieg in der Seminarsporthalle sichert der HSG vor der Winterpause Platz zwei in der Damen-Saarlandliga. Unter den Augen von Guido Esseln, der Trainerin Heide Friedrich an der Seitenlinie vertrat, waren die Gastgeber von Beginn an die tonangebende Mannschaft. Schnell lag Ottweiler mit 9:1 vorne. „Wir hatten in den ersten zwölf Minuten den Grundstein für den Sieg gelegt. Wir waren super auf Zweibrücken eingespielt, haben ihre Gegenstöße unterbunden und sind selbst durch schnelles Umschaltspiel viele Gegenstöße gelaufen und haben einfache Tore über den Kreis gemacht“, resümiert HSG-Kapitän Michaela Both. Von Lucas Jost

Eine kleine Schwächephase erlaubte es dem SV, den Vorsprung auf 15:10 (28. Minute) zu verkürzen. „Da haben wir uns schnell gefangen und nahtlos weitergemacht“, meint Both. „Wir waren durch unseren Trainer super eingestellt. Es war schön“, sagt sie und lacht. So bejubelte Ottweiler nach 60 Minuten den deutlichen Heimerfolg. Überhaupt, die HSG kann nach der Hinrunde ein positives Fazit ziehen. Both: „Gegen Oberthal und Saarlouis kann man verlieren. Mit dem vorderen Tabellenplatz sind wir da hochzufrieden. Wir sind im Soll.“



Für den TV Merchweiler endete das Jahr 2017 mit einer Niederlage. Zwar hatten sich die Pantherladies am Samstag gegen den ASC Quierschied nach knapp einer Viertelstunde eine 4:1-Führung erspielt. Von da an lief besonders offensiv nichts mehr zusammen. Zur Halbzeit führten die Gäste mit 10:5. Das Spiel endete 20:13. Für den Aufsteiger war es nach zwei Remis die vierte Niederlage in Serie. Der TVM überwintert auf Tabellenplatz neun.