| 20:08 Uhr

Mitgliederehrung
Ottweiler Awo feiert Jubiläum im Seniorenzentrum

Ottweiler. () Der Awo-Ortsverein Ottweiler wird 90. Am Samstag, 26. August, findet ab 17 Uhr im Seniorenzentrum der Arbeiterwohlfahrt, Maria-Juchacz-Ring 70, die Feier statt und am Sonntag, 27. August, gleicher Ort, das Sommerfest mit Kinderspaß des Seniorenzentrums Marie-Juchacz-Haus unter der Schirmherrschaft des Awo-Ortsvereins, wie die Awo weiter mitteilt. Am Samstag werden im Rahmen eines Festkommerses langjährige Mitglieder geehrt. red

() Der Awo-Ortsverein Ottweiler wird 90. Am Samstag, 26. August, findet ab 17 Uhr im Seniorenzentrum der Arbeiterwohlfahrt, Maria-Juchacz-Ring 70, die Feier statt und am Sonntag, 27. August, gleicher Ort, das Sommerfest mit Kinderspaß des Seniorenzentrums Marie-Juchacz-Haus unter der Schirmherrschaft des Awo-Ortsvereins, wie die Awo weiter mitteilt. Am Samstag werden im Rahmen eines Festkommerses langjährige Mitglieder geehrt.


Rückblick: Am 13. Dezember 1919 rief die Sozialdemokratin und Vorkämpferin für das Frauenwahlrecht in Deutschland, Marie Juchacz, den „Hauptausschuss für Arbeiterwohlfahrt“ in der SPD ins Leben. Motiviert hatten sie der wirtschaftliche Ruin und die Massenverelendung von Millionen Menschen in unserem Land. Doch dies alleine führte nicht zur Idee einer „Arbeiterwohlfahrt“. Das politische Ziel sollte sein, die bis dahin stigmatisierende Armenpflege abzulösen und die Idee der Selbsthilfe und Solidarität in eine moderne Wohlfahrtspflege hinein zu tragen. Seit 1927 besteht der Ortsverein Ottweiler der Arbeiterwohlfahrt. 1935 wurde die Arbeiterwohlfahrt, wie auch die SPD verboten und aufgelöst, was viele Awo-Vertreter wie auch Marie Juchacz nicht davon abhielt, sich im Untergrund weiter zu engagieren. Nach 1945 wurden die Landes- und Ortsverbände wieder aufgebaut. Heute ist die Arbeiterwohlfahrt mit ihren haupt- und ehrenamtlich Tätigen ein fester Bestandteil der Gesellschaft.