Ortsrat Mainzweiler Ortsrat Mainzweiler für Tempo 70 statt 50

Mainzweiler · Die neun Ratsmitglieder waren am Mittwoch klar in der Unterzahl. Es war eng bei der Sitzung im Feuerwehrgerätehaus, denn nicht nur bei SPD- und CDU-Fraktion bestand bei zwölf Tagesordnungspunkten Klärungsbedarf.

Nach drei Monaten Bauzeit wurde die Verbindungsstraße zwischen Mainzweiler und Ottweiler am Freitag durch Bürgermeister Holger Schäfer (Bildmitte) wieder für den Verkehr freigegeben

Nach drei Monaten Bauzeit wurde die Verbindungsstraße zwischen Mainzweiler und Ottweiler am Freitag durch Bürgermeister Holger Schäfer (Bildmitte) wieder für den Verkehr freigegeben

Foto: Heinz Bier

  Viele Bürger waren in die Sitzung des Mainzweiler Ortsrates gekommen und wollten zu einigen Maßnahmen Informationen aus erster Hand. Die bekamen sie zunächst von drei Mitgliedern des Vereins „Legio XIIII Gemina“. Der in Ottweiler ansässige Verein plant zu dem bereits vorhandenen altrömischen Ensemble nahe Mainzweiler die Errichtung einer römischen Straßenstation („Statio“), und hierzu hat der Ortsrat einstimmig die Aufstellung eines Bebauungsplans beschlossen. Durch den Bau könne die römische Geschichte für Besucher greifbar gemacht werden, befand SPD-Sprecher Christian Breyer, und auch Schulklassen könne auf diese Weise ein Einblick in die Epoche vermittelt werden, „die unsere Region geprägt hat“. Auch CDU-Sprecher Stefan Dörrenbächer begrüßte das geplante Projekt.