Orientierung in Richtung künftige Berufswahl am Gymnasium Ottweiler

Gymnasium Ottweiler : Eine Orientierung in Richtung künftige Berufswahl

In seinem Leitbild verpflichtet sich das Gymnasium Ottweiler, seinen Schülerinnen und Schülern ein zeitgemäßes, interessantes und breitgefächertes Lern- und Erfahrungsangebot bereit zu stellen und dabei alle individuell sowie bestmöglich zu fördern.

Einen der Schwerpunkte bildet hierbei auch, die Schüler auf die Zeit nach der Schule vorzubereiten und die ersten Schritte in der Berufs- und Studienorientierung unterstützend zu begleiten. Das schreibt die Schule jetzt in einer Pressemitteilung.

In diesem Zusammenhang fand nun der schulinterne Berufsinfotag „Fit für die Zukunft“ statt, mit dem Ziel, die angehenden Abiturienten der Klassenstufen elf und zwölf über verschiedene Berufsfelder und Studienmöglichkeiten zu informieren.

Nach der Begrüßung und kurzen Einführung durch Schulleiter Mark Hubertus erhielten die Elfer und Zwölfer in zwei kurzen Vorträgen zunächst Informationen darüber, welche Hürden bei der Orientierung auf dem Arbeitsmarkt oder bei der Wahl eines Studiengangs auftreten und wie diese gemeistert werden können.

Im weiteren Verlauf des Vormittags hatten alle Schüler die Möglichkeit, an einem breitgefächerten Angebot an Workshops teilzunehmen. Unter den elf teilnehmenden Institutionen fanden sich mit dem Umweltcampus Birkenfeld, der ASW Berufsakademie, der TU Kaiserslautern, der Hochschule Trier und der Universität des Saarlandes gleich fünf universitäre Einrichtungen, die interessante Informationen zu den Inhalten der fast unüberschaubaren Anzahl an Studiengängen lieferten. Sehr gut angenommen wurde auch das Angebot der Bundeswehr und der Polizei, gespickt mit Informationen zum Berufsalltag und den Berufschancen. Eine für den Berufsinfotag extra aus Düsseldorf angereiste Werbeagentur ging in ihrem Workshopangebot der Frage nach, wie sich gezielte Werbung auf unseren Markenkonsum auswirkt.

Ein weiteres Highlight war der Workshop des international agierende Unternehmens SAP, das interessierte Oberstufenschüler in einem der Computersäle die Welt des Programmierens einführte.

Ergänzt wurde das attraktive Anbieterfeld nicht nur durch die Bundesagentur für Arbeit mit der Vorstellung des umfassenden Beratungsangebots, sondern auch durch lokale Unternehmen wie der O/D Druckerei Ottweiler, der Sparkasse Neunkirchen und dem Marienhaus Klinikum, welches auf Karrieremöglichkeiten in der Pflege und das neue Pflegestudium informierte.

Die Rückmeldung nicht weniger Schüler, bei diesem Angebot ihren Wunschberuf gefunden zu haben, zeigt, dass der Berufsinfotag „Fit für die Zukunft“ ein Erfolg war, so die Pressemitteilung der Schule abschließend.